• IT-Karriere:
  • Services:

HP baut iPod-Alternative

Kooperation mit Apple bekannt gegeben

Im Rahmen einer Kooperation mit Apple hat HP angekündigt, einen mobilen Musik-Player zu fertigen, mit dem sich unter anderem die im iTunes Music Store heruntergeladenen Songs abspielen lassen können. Zudem sollen zukünftig alle Desktop-PCs und Notebooks von HP in den USA mit vorinstallierter iTunes-Software ausgeliefert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Digital Music Player von HP soll grundsätzlich auf dem iPod basieren und ab Sommer 2004 erhältlich sein; preislich wird sich das Gerät laut HP im Rahmen vergleichbarer Geräte bewegen. Neben der Wiedergabe von AAC-Dateien werden auch MP3-Files abgespielt werden können. Nähere Angaben zu technischen Details des Players machte man allerdings noch nicht.

Durch die Integration der iTunes-Software erhofft sich HP, beim erfolgreichen Online-Musik-Dienst von Apple mitverdienen zu können. "HPs Ziel ist es, unseren Kunden die bestmögliche Entertainment-Erfahrung zu bieten", so HP-CEO Carly Fiorina."Wir haben uns eine Reihe unterschiedlicher Musik-Angebote angesehen und sind zu dem Schluss gekommen, dass Apples iPod und der iTunes Music Store derzeit die besten Optionen sind. Indem wir mit Apple kooperieren, können wir das weltweit beste digitale Musikangebot in die Entertainment-Strategie von HP integrieren."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 16,99€
  2. 39,99€
  3. (-10%) 35,99€
  4. 14,99€

Fragezeichen 11. Jan 2004

vom iPod ? Die gehen doch immer nach 24 Monaten kaputt und der Ersatz kostet 299 Eur...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020)

Das Tablet mit faltbarem Display läuft mit Windows 10X und soll Mitte 2020 in den Handel kommen.

Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Abenteuer zwischen Horror und Humor
Indiegames-Rundschau
Abenteuer zwischen Horror und Humor

Außerdische reagieren im Strategiespiel Phoenix Point gezielt auf unsere Taktiken, GTFO lässt uns schleichen und das dezent an Portal erinnernde Superliminal schmunzeln: Golem.de stellt die besten aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Der letzte Kampf des alten Cops
  2. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  3. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

    •  /