Abo
  • Services:

Motorola mit drahtlosem Lautsprecher fürs Handy

Bluetooth-Lautsprecher für Konferenzgespräche

Motorola hat auf der CES 2004 einen drahtlosen Lautsprecher vorgestellt, der seine Signale per Bluetooth erhält. Der Motorola HF800 ist beispielsweise für Mobilfelefone als Freisprecheinrichtung nutzbar.

Artikel veröffentlicht am ,

Der mobile Lautsprecher arbeitet innerhalb eines 10-Meter-Radius um die Bluetooth-Senderstelle herum. Beispielsweise kann man ihn in einer Telefonkonferenz nutzen oder unterwegs eine freihändige Kommunikation aufbauen, ohne sich ein Headset aufsetzen zu müssen.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt
  2. transact Elektronische Zahlungssysteme GmbH dba. epay, Planegg, Martinsried bei München

Der 1 Watt starke und ungefähr handtellergroße Monolautsprecher ist mit einigen Knöpfen und Reglern zur Lautstärkeregulierung, Stummschaltung und Gesprächsaufnahme und -Abbruch ausgestattet.

Motorola HF800
Motorola HF800

Der Akku soll rund drei Stunden Betrieb erlauben und weist nach Herstellerangaben eine Bereitschaftszeit von bis 100 Stunden auf. Preise und Verfügbarkeiten sind noch nicht bekannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€
  2. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

aha, so so 17. Jan 2004

hm. also statt beim gebrumme und geklingele meines handys einfach an den gürtelclip oder...

Waschlappe 09. Jan 2004

... als eine Freisprecheinrichtung?

tramp 09. Jan 2004

vier stellen der werkscode ist produktübergreifend normalerweise 0000 bzw. 3333 viel...

weggi 09. Jan 2004

Da die Übertragung über Bluetooth läuft, ist eine Hackerattacke nur im sg. pairing mode...

Krille 09. Jan 2004

aha - also ungefähr so wie bei Schnurlostelefonen zu Hause : als erstes die Werks-Codes...


Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /