• IT-Karriere:
  • Services:

Nikon: Zwei Einsteiger-Digitalkameras mit 2 und 3 Megapixeln

Coolpix 2200 und Coolpix 3200 vorgestellt

Nikon erweitert sein Sortiment preiswerter Einsteigerkameras um die Modelle Coolpix 2200 und Coolpix 3200, die 2- respektive 3,2-Megapixel-Auflösungen bieten. Beide Geräte sind mit einem 3fach-Nikkon-Zoom ausgestattet, das beim kleineren Modell eine Brennweite von 36 - 108 mm im 35-mm-KB bei F2.6 bis 4,7 bietet und beim 3,2-Megapixel-Modell 38 - 115 mm bei F2.8 bis 4.9 erreicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Sie bieten 15 Belichtungsprogramme für unterschiedliche Aufnahmesituationen und sind mit einem Autofocus mit Hilfslicht versehen. Beide Kameras können Filme aufnehmen, wobei allerdings nur die Coolpix 3200 ein Mikrofon besitzt. Die Auflösung der Videos reicht bis zu 640 x 480 Pixel bei 15 Bildern pro Sekunde und ist nur vom Speichervolumen der SD-Karte abhängig.

Nikon Coolpix 2200
Nikon Coolpix 2200
Stellenmarkt
  1. über Badenoch + Clark, Bremen
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg

Die Bildkontrolle und Menüsteuerung erfolgt über einen 1,6-Zoll-TFT-Monitor, der wie alle Bedienelemente auf der Kamerarückseite angeordnet ist. Die Energieversorgung erfolgt über zwei AA-Batterien oder Akkus, die für bis zu 320 Fotos reichen sollen. Die Kameras sind PictBridge- und USB-Direct-Print-kompatibel und mit einem TV-Ausgang versehen. Beide Geräte sind mit 14,5 MByte internem Speicher sowie SD-Kartenlaufwerken ausgestattet.

Mit den fünf Farbeffekten "Normale Farben", "Leuchtende Farben", "Graustufen", "Sepia" und "Blauton" kann der Fotograf seinen Aufnahmen eine besondere Wirkung verleihen. Außerdem registriert die Kamera, wenn eine Aufnahme verwackelt ist und weist den Fotografen mit einer entsprechenden Warnung vor dem Speichern darauf hin.

Nikon Coolpix 3200
Nikon Coolpix 3200

Die Nikon Coolpix 2200 soll 199,- Euro kosten, während man für die Nikon Coolpix 3200 100,- Euro mehr ausgeben muss. Beide Geräte sollen ab Februar 2004 im Handel sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19.95€
  2. (-80%) 2,99€
  3. 4,98€
  4. 32,99€

HaveFun 10. Jan 2004

falsch! Selbst Fotolabore haben eine max. Auflösung von 300 ppi (Pixel per inch). Mehr...

kagi 09. Jan 2004

ich weiss selbst, dass eine sehr gute 2 mega-pix kamera bessere bilder macht (wegen gutem...


Folgen Sie uns
       


iPhone 11 Pro Max - Test

Das neue iPhone 11 Pro Max ist das erste iPhone mit einer Dreifachkamera. Dass sich diese lohnt, zeigt unser Test.

iPhone 11 Pro Max - Test Video aufrufen
Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
    Social Engineering
    "Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

    Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

    1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
    2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

      •  /