• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft macht Xbox zum Netzwerk-Mediaplayer

Offizielles Software-Paket mit Fernbedienung angekündigt

Wer mit der Xbox im Heimnetzwerk liegende Foto-, Musik- und Videosammlungen wiedergeben will, ist bisher gezwungen, die Konsole umzubauen und etwa die sehr gelungene Wiedergabe-Software Xbox Media Player bzw. Center zu installieren. Bill Gates demonstrierte nun auf der CES 2004 das "Xbox Media Center Extender Kit", endlich ein offizielles Microsoft-Paket aus Software und Fernbedienung, welches einen Umbau unnötig macht.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Paket erlaubt den Zugriff auf die Multimedia-Daten eines Windows XP Media Center Edition PCs, inklusive von damit aufgezeichneten Fernsehsendungen. Ob auch der Zugriff auf normale Windows-2000/XP-Systeme möglich ist, wurde nicht angegeben. Auch fehlt noch die Info, ab wann und für welchen Preis das "Xbox Media Center Extender Kit" in welchen Regionen erhältlich sein wird.

Gates zufolge ist das Xbox-Weihnachtsgeschäft 2003 erfolgreich gewesen und die für Juni 2004 angepeilten weltweiten Konsolen-Verkaufszahlen von 14,5 bis 16 Million sollen erreicht werden. Microsofts Online-Spieledienst Xbox Live soll mittlerweile über 70 Spiele zählen und zu Weihnachten seien erstmals an fünf Tagen in Folge über 1 Million Spiele-Sitzungen erreicht worden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 32,99€
  2. 25,99€
  3. 4,65€

Bu-Ra 10. Feb 2004

Doch übers Netzwerk...check mal www.evo-x.de....

bitblue 08. Feb 2004

Das würd mich auch interessieren, so eine Art Tivo in der Xbox... Allerdings, wie soll...

SnowOne 13. Jan 2004

Gibt es dafür den schon eine wirklich fertige Lösung? (Mal von Linux abgesehen) Gruss...

schokobon 12. Jan 2004

Nööööö XBMC stimmt schon, wenn man auf den neuesten Stand ist :-P

TAFKAR 09. Jan 2004

Du meinst XBMP, aber wir wolllen ja nicht kleinlich sein. Also wenn mich jemand fragt...


Folgen Sie uns
       


Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020)

Der Looking Glass 8K ist ein Monitor, der mittels Lichtfeldtechnologie 3D-Inhalte als Hologramm anzeigen kann. Golem.de hat sich das Display auf der CES 2020 genauer angeschaut.

Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

    •  /