• IT-Karriere:
  • Services:

Philips kündigt DVD+RW-Rekorder mit Festplatte an

Auch DVD-Rekorder für HDMI-DVDs vorgestellt

Philips kündigt auf der CES in Las Vegas neue DVD- und Festplatten-Videorekorder an. Mit dem HDRW720 stellt Philips dabei auch ein Gerät vor, das sowohl mit Festplatte als auch mit DVD+RW-Laufwerk ausgestattet ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Der HDRW720 verfügt über eine 80-GByte-Festplatte und erlaubt es, auf Wunsch Sendungen, die auf Festplatte aufgenommen wurden, auch mit bis zu 20facher Geschwindigkeit auf DVD zu kopieren. Der Player unterstützt dabei auch TimeShifting, was Philips als "FlexTime" bezeichnet. Darüber hinaus verfügt der Rekorder über einen i.LINK-(IEEE-1394-)Port zum Anschluss externer Geräte. Der HDRW720 soll im Sommer 2004 für 699,- US-Dollar auf den Markt kommen.

Stellenmarkt
  1. NCP engineering GmbH, Nürnberg
  2. InnoGames GmbH, Hamburg

Daneben kündigt Philips mit dem DVDR755 einen DVD-Rekorder an, der die Wiedergabe von HDMI (High Definition Video and Digital Audio) unterstützt. Der DVDR755 unterstützt zudem Faroudja DCDi Progressive Scan für höhere Bildauflösungen sowie einen PCMCIA-Slot, um Speicherkarten aufzunehmen und so Bilder von Digitalkameras darzustellen und auf DVD zu kopieren. Der Rekorder soll ebenfalls ab Sommer 2004 im Handel stehen und dann 799,- US-Dollar kosten.

Mit dem DSR708 und dem DSR704 nimmt Philips zudem zwei reine Festplatten-Videorekorder ins Programm. Der DSR708 kommt dabei mit einer 80-GByte-Festplatte, der DSR704 mit einer 40-GByte-Platte daher. Zumindest in den USA unterstützen beide zudem den TiVo-Dienst.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 68,12€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. 49 Zoll UHD 489,00€, 55 Zoll UHD für 539,00€, 3.1 Soundbar für 489,00€)
  3. (aktuell u. a.Transcend ESD230C 960 GB SSD für 132,90€)
  4. (u. a. LG OLED55E97LA für 1.599 (inkl. 200€ Direktabzug, versandkostenfrei), Samsung...

Sinan 03. Mär 2004

... und nachdem was ich gelesen habe wird der philips dvdr755 auch in DD5.1 aufzeichnen...

Angel 11. Jan 2004

Ja genau, da haben die bei Golem wohl mal wieder nen Praktikanten schreiben lassen...

Charly Watts 09. Jan 2004

Schau doch mal: http://www.festplattenrecorder.com/beschreibung.html Reiner...

R.L. 08. Jan 2004

Hallo, weiß hier irgendjemand noch andere Daten oder Infos zu den reinen...

Peacemaker 08. Jan 2004

Ist HDMI nicht eigentlich ein ausgabe standart der auf dvi basiert?


Folgen Sie uns
       


Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man mit DeepFaceLab arbeitet.

Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial Video aufrufen
Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

    •  /