Abo
  • Services:
Anzeige

Microsofts SPOT-Uhren kommen mit Verzögerung auf den Markt

Erste SPOT-Uhren im Handel; Internet-Dienst MSN Direct gestartet

Mit erheblicher Verspätung kündigte Chairman and Chief Software Architect von Microsoft, Bill Gates, auf der Keynote zur CES 2004 in Las Vegas die Verfügbarkeit der mit anderen Uhrenherstellern entwickelten SPOT-Armbanduhren an, die über Messaging-Funktionen verfügen. Ursprünglich sollten die vor einem Jahr angekündigten "intelligenten Uhren" bereits im Herbst 2003 erscheinen; allerdings wurde dieser Termin im vergangenen Jahr mehrfach verschoben.

Anzeige

Armbanduhren mit Smart Personal Objects Technology (SPOT) verwenden eine Übertragungstechnik namens DirectBand, die Textmitteilungen drahtlos an die Uhr übermittelt. So empfängt man auf der Armbanduhr persönliche Mitteilungen, Wetterberichte, Sportergebnisse, Aktienkurse, Verkehrsinformationen, Pressenachrichten oder Kalenderinformationen, wobei der Nutzer den Inhalt der entsprechenden Kanäle über eine entsprechende Website konfiguriert. Eingehende Nachrichten können eine Vibration auslösen, so dass man diskret über neue Mitteilungen informiert wird.

Diese Daten stellt der von Microsoft betriebene Dienst MSN Direct bereit, der zunächst nur in Nordamerika startet. Für den Dienst fallen monatliche Gebühren von 9,95 US-Dollar an; wer sich für ein Jahresabo entscheidet, zahlt für zwölf Monate 59,- US-Dollar. Derzeit ist ungewiss, ob diese Geräte jemals in Deutschland angeboten werden, da die verwendete Übertragungstechnik derzeit nur in den USA und Kanada zur Verfügung steht.

Die Uhrenhersteller Fossil, Suunto und Citizen haben entsprechende SPOT-Armbanduhren im Angebot, die zu Preisen zwischen 100,- und 300,- US-Dollar in Nordamerika erhältlich sein sollen.


eye home zur Startseite
banzai 09. Jan 2004

kommt immer drauf an, was du damit machst. Wenn man viel mit Dreck, Wasser usw. zu tun...

egal 09. Jan 2004

In den USA werden verurteilte Personen z.T. mit einer Fussfessel versehen. Jetzt wird es...

neo 08. Jan 2004

Das kann ich nicht bestätigen meine Digital Uhr ist jetzt 5 Jahre alt und immer noch mit...

banzai 08. Jan 2004

meine erste Vostok hat 6 Jahre durchgehalten. Davon 2,5 Jahre als Pionier beim Bund und...

Peacemaker 08. Jan 2004

In amerika gab es auch mal pager. Und wenn man mal in amerika war weiß man das die mit...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Elizabeth Arden GmbH, Wiesbaden
  2. Bosch Software Innovations GmbH, Berlin
  3. GK Software AG, Schöneck
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  2. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  3. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  4. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  5. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  6. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  7. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  8. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  9. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  10. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

  1. Re: Auch dafür wirds von den Nutzern ...

    medium_quelle | 23:47

  2. Re: Mittelerde Schatten des Krieges-Minas Ithil...

    BigSasha | 23:42

  3. Re: Erst mal flächendeckend ins Spiel bringen.

    bjoedden | 23:40

  4. Re: 6 Minuten über Russland 525.594 Minuten über...

    Niaxa | 23:38

  5. Gemischtes Hackfleisch mit Star Wars

    Keridalspidialose | 23:33


  1. 12:47

  2. 11:39

  3. 09:03

  4. 17:47

  5. 17:38

  6. 16:17

  7. 15:50

  8. 15:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel