• IT-Karriere:
  • Services:

Macromedia mit neuer Version von Director MX

Verbesserte Zusammenarbeit mit anderen MX-2004-Applikationen

Die Multimedia-Authoring-Software Director MX von Macromedia verfügt in der kommenden Version 2004 über eine JavaScript-Syntax-Unterstützung, versteht sich mit Flash MX 2004 sowie DVD-Video und kann als weitere Veränderung Projektor-Dateien für andere Plattformen erzeugen.

Artikel veröffentlicht am ,

Zusätzlich zur in Director enthaltenen proprietären Skriptsprache Lingo wird nun auch die JavaScript-Syntax als weitere Skriptsprache zum Einbau von interaktiven Funktionen unterstützt. Über neue DVD-Funktionen lassen sich DVD-Videos in Multimedia-Projekte einbetten, steuern und wiedergeben. Durch die Zuweisung von individuellen Namen zu Sprites und Kanälen sind kurzfristige Änderungen schneller umsetzbar, wodurch sich Sprites an beliebige Stellen im Drehbuch postieren lassen, ohne den Code zu verletzen.

Stellenmarkt
  1. IKK gesund plus, Magdeburg
  2. Greenpeace e.V., Hamburg

Eine engere Verzahnung mit anderen MX-2004-Produkten von Macromedia soll die Arbeitsabläufe vereinfachen: So lassen sich Dateien aus Flash MX 2004 und Fireworks MX 2004 in Director-Projekte einbinden, wobei dabei Geschwindigkeitssteigerungen zwischen 15 und 70 Prozent möglich sein sollen.

Macromedia bringt Director MX 2004 für Windows 2000, XP und MacOS X 10.2.6 zunächst im Februar 2004 in den USA in den Handel; erst zu einem späteren nicht genannten Zeitpunkt wird die deutsche Version erwartet. Die Vollversion kostet 1.439,- Euro, ein Upgrade von Director 8.5 oder der MX-Version gibt es für 479,- Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)

ip (Golem.de) 08. Jan 2004

danke für die Hinweise, der Meldungstext wurde soeben entsprechend korrigiert Gruß, Ingo...

DirUser 08. Jan 2004

1. Director nutzt nicht JavaScript, sondern JavaScript-Syntax 2. Projektoren kann...


Folgen Sie uns
       


Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020)

Der fast unsichtbare Rand des Q950TS hat anscheinend nicht nur Vorteile.

Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020) Video aufrufen
Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

    •  /