• IT-Karriere:
  • Services:

Macromedia mit neuer Version von Director MX

Verbesserte Zusammenarbeit mit anderen MX-2004-Applikationen

Die Multimedia-Authoring-Software Director MX von Macromedia verfügt in der kommenden Version 2004 über eine JavaScript-Syntax-Unterstützung, versteht sich mit Flash MX 2004 sowie DVD-Video und kann als weitere Veränderung Projektor-Dateien für andere Plattformen erzeugen.

Artikel veröffentlicht am ,

Zusätzlich zur in Director enthaltenen proprietären Skriptsprache Lingo wird nun auch die JavaScript-Syntax als weitere Skriptsprache zum Einbau von interaktiven Funktionen unterstützt. Über neue DVD-Funktionen lassen sich DVD-Videos in Multimedia-Projekte einbetten, steuern und wiedergeben. Durch die Zuweisung von individuellen Namen zu Sprites und Kanälen sind kurzfristige Änderungen schneller umsetzbar, wodurch sich Sprites an beliebige Stellen im Drehbuch postieren lassen, ohne den Code zu verletzen.

Stellenmarkt
  1. h.a.l.m. elektronik gmbh, Frankfurt am Main
  2. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main

Eine engere Verzahnung mit anderen MX-2004-Produkten von Macromedia soll die Arbeitsabläufe vereinfachen: So lassen sich Dateien aus Flash MX 2004 und Fireworks MX 2004 in Director-Projekte einbinden, wobei dabei Geschwindigkeitssteigerungen zwischen 15 und 70 Prozent möglich sein sollen.

Macromedia bringt Director MX 2004 für Windows 2000, XP und MacOS X 10.2.6 zunächst im Februar 2004 in den USA in den Handel; erst zu einem späteren nicht genannten Zeitpunkt wird die deutsche Version erwartet. Die Vollversion kostet 1.439,- Euro, ein Upgrade von Director 8.5 oder der MX-Version gibt es für 479,- Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Asus Geforce RTX 3070 DUAL für 599€, EVGA Geforce RTX 3070 XC3 Black Gaming für 619€)
  2. ab 108,90€ neuer Bestpreis auf Geizhals

ip (Golem.de) 08. Jan 2004

danke für die Hinweise, der Meldungstext wurde soeben entsprechend korrigiert Gruß, Ingo...

DirUser 08. Jan 2004

1. Director nutzt nicht JavaScript, sondern JavaScript-Syntax 2. Projektoren kann...


Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Valhalla angespielt

Im Video zeigt Golem.de selbst aufgenommenes Gameplay aus Assassin's Creed Valhalla. In dem Actionspiel treten die Spieler als Wikinger in England an.

Assassin's Creed Valhalla angespielt Video aufrufen
Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
iPad Air 2020 im Test
Apples gute Alternative zum iPad Pro

Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

    •  /