Windows Media Connect - PC und Wohnzimmer vernetzt

Hersteller von Unterhaltungselektronik sollen Technik verwenden

Um den Einzug des PC in das Wohnzimmer und die Heimvernetzung weiter voranzutreiben, hat Microsoft im Rahmen der CES eine neue Technik mit dem Namen "Windows Media Connect" vorgestellt. Nutzen Hersteller von Unterhaltungselektronik diese Technik, soll ein Zugriff am heimischen Fernseher auf die am PC gespeicherten Bild-, Musik- und Film-Dateien deutlich vereinfacht werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Technik ist laut Microsoft vor allem interessant für Hersteller so genannter Digital Media Receiver - also Geräte, die im Wohnzimmer an den Fernseher angeschlossen sind, gleichzeitig aber mit dem PC kommunizieren und so auf die am Computer abgespeicherten Mediendateien zugreifen können. Windows Media Connect soll die Kompatibilität unterschiedlicher Hardware-Komponenten sicherstellen und den Zugriff auf PC-Daten von jedem möglichen Ort aus vereinfachen.

Stellenmarkt
  1. Informatiker/in (FH-Diplom / Bachelor / Fachinformatiker/in [m/w/d])
    Zentrum Bayern Familie und Soziales Dienststelle Zentrale Personalmanagement, Bayreuth
  2. Mathematiker in der iGaming Branche (w/m/d)
    Gamomat Development GmbH, Berlin
Detailsuche

Die Technik soll noch 2004 zur Verfügung gestellt werden. Eine Reihe von Unternehmen wie Creative, Dell und Toshiba hat bereits angekündigt, Geräte mit Windows-Media-Connect-Unterstützung zu fertigen.

"Es wurde schon viel darüber gesprochen, wie man Nutzern die Möglichkeit geben kann, überall in ihrem Heim auf Fotos, Musik und Videos zuzugreifen, bei Windows Media Connect liegt der Fokus aber auf einer absolut nahtlosen Integration", so Takashi Kamitake, General Manager bei Toshiba. "Die Strategie von Toshiba ist es, Unterhaltungselektronik und PCs im Heimnetzwerk zusammenzuführen und mit den Geräten so neue, innovative Einsatzmöglichkeiten zu realisieren. Windows Media Connect hilft bei dieser Zusammenführung, ohne dass Anwender sich mit komplexen Problemen bei der Heimvernetzung beschäftigen müssen".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Der_Allemacher 08. Jan 2004

Wow, also die Namen klingen im englischen mächtig cool: Windows Media Connect Bis man da...

SHA 08. Jan 2004

also jetzt fehlt mir eindeutig die einbeziehung meines badezimmers und der dort...

Nobbi 08. Jan 2004

Ja ihr Buben, da solltet ihr Euch vielleicht mal einen Linux-VDR (Videodiskrecorder) aus...

carreu 08. Jan 2004

Hat schon mal jemand was vom Palm Butler gehört? Zu finden unter http://www.palmbutler...

Freak218 08. Jan 2004

Ein schick designter, leiser und fernbedienbarer PC im Wohnzimmer ist m.E. die Lösung...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Browser: Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox
    Browser
    Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox

    Microsoft hat Edge auf den aktuellen Xbox-Konsolen aktualisiert. Jetzt lässt sich der Browser fast wie am PC per Maus und Tastatur bedienen.

  3. Staatliche Hacker: Stasi hörte seit 1975 Autotelefone in West-Berlin ab
    Staatliche Hacker
    Stasi hörte seit 1975 Autotelefone in West-Berlin ab

    Das B-Netz der Deutschen Bundespost wurde spätestens seit 1975 von der DDR-Staatssicherheit abgehört.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung Odyssey G7 499€ • Alternate (u. a. Thermaltake Level 20 RS ARGB 99,90€) • Samsung 980 1 TB 83€ • Lenovo IdeaPad Duet Chromebook 229€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • AeroCool Cylon 4 ARGB 25,89€ [Werbung]
    •  /