Abo
  • IT-Karriere:

Neue DSL-Tarife bei T-Online

DSL-Preise werden gesenkt, Analognutzer zahlen mehr

Zum 2. Februar 2004 nimmt T-Online neue Zeittarife und einen Wochenend-Pauschaltarif in sein Angebot an DSL-Tarifen auf. Darüber hinaus wird das Inklusivvolumen der Volumentarife "T-Online dsl 1000 MB" und "T-Online dsl 5000 MB" bei gleichbleibender Grundgebühr erweitert, während die monatliche Grundgebühr im Tarif T-Online dsl flat 1500 gesenkt wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Das monatliche Inklusivvolumen erhöht sich in allen Tarifen. Ab 2. Februar 2004 ersetzen die Tarife T-Online "dsl 1500 MB" und "dsl 6000 MB" die bestehenden Tarife T-Online "dsl 1000 MB" bzw. "dsl 5000 MB". Die Angabe MB bezieht sich bei diesen Tarifen auf das im monatlichen Grundpreis enthaltene Volumen, wobei MB hier für MByte steht. Die Preise bleiben bei monatlich 9,95 Euro bzw. 24,95 Euro, ebenso der Preis von 1,59 Cent pro MByte über das enthaltene Volumen hinaus.

Stellenmarkt
  1. CompuGroup Medical Deutschland AG, Kiel, Hamburg
  2. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen

Für Kunden, deren monatliche Volumennutzung zwischen diesen beiden Tarifen liegt, führt T-Online zusätzlich den neuen Tarif T-Online "dsl 3000 MB" ein, der für monatlich 16,95 Euro zuzüglich 1,59 Cent für jedes weitere MByte zu haben ist.

Mit "T-Online dsl surftime 30" und "dsl surftime 60", die 30 bzw. 60 Stunden pro Monat enthalten, erweitert T-Online zudem sein Portfolio an Zeittarifen, die nun auch für DSL angeboten werden. "T-Online dsl surftime 30" kostet dabei 9,95 Euro im Monat, "dsl surftime 60" gibt es für 16,95 Euro. Jede Minute über das enthaltene Zeitbudget hinaus wird mit 1,59 Cent berechnet.

Mit dem Tarif "dsl surftime weekend" nimmt T-Online zudem einen speziellen Wochenendtarif ins Programm. Bei diesem Tarif fallen neben der monatlichen Grundgebühr von 19,95 Euro samstags und sonntags keine weiteren Entgelte an. An Wochentagen wird die Minute mit 1,59 Cent berechnet.

Der Preis für den Pauschaltarif "T-Online dsl flat 1500" sinkt ab 2. Februar 2004 auf monatlich 59,95 Euro. Bisher verlangte der Anbieter dafür 99,95 Euro.

Teurer werden hingegen die Tarife für Modem- und ISDN-Nutzer. Ab 1. März 2004 kostet der Tarif "T-Online eco" statt bisher 3,95 Euro nun 4,95 Euro Grundgebühr im Monat. Der Tarif "T-Online surftime 30" steigt von bisher 14,95 Euro auf monatlich 16,95 Euro, "T-Online surftime 60" kostet dann 29,95 Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Alien 40th Anniversary Steelbook, Ash vs Evil Dead Collector's edition, Predator 1 - 4 Box...
  2. ab 0,89€ (u. a. enthalten Distraint 2, Rusty Lake Paradise, Nex Machina, Shantae: Half-Genie Hero)
  3. (u. a. The Division 2 für 36,99€, Just Cause 4 für 17,99€, Kerbal Space Program für 7,99€)
  4. (u. a. Sandisk Plus 1-TB-SSD für 88,00€, WD Elements 4-TB-Festplatte extern für 79,00€)

fibroin 03. Feb 2004

Das problem liegt in den Köpfen solcher Vollidioten wie dir! Das Unrechtsbewustsein ist...

MesserStecher 29. Jan 2004

hab gestern mit einem von der telekom gesprochen... es wird ne 1,5 flat geben... soll...

Bloddy 08. Jan 2004

Das Problem mit dem Filesharing ist nicht nur "bessere" Inet Connections , sondern die...

Sicaine 08. Jan 2004

Wieso den immer saugen? Ne Dsl-Leitung is doch einfach so genail dank immer on, schnellem...


Folgen Sie uns
       


Wasserstoff-Mercedes GLC F-Cell im Test

Der Mercedes GLC F-Cell ist eines der wenigen Serienfahrzeuge mit Brennstoffzellenantrieb. Wir haben das Auto getestet.

Wasserstoff-Mercedes GLC F-Cell im Test Video aufrufen
Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

    •  /