Abo
  • Services:
Anzeige

Neue DSL-Tarife bei T-Online

DSL-Preise werden gesenkt, Analognutzer zahlen mehr

Zum 2. Februar 2004 nimmt T-Online neue Zeittarife und einen Wochenend-Pauschaltarif in sein Angebot an DSL-Tarifen auf. Darüber hinaus wird das Inklusivvolumen der Volumentarife "T-Online dsl 1000 MB" und "T-Online dsl 5000 MB" bei gleichbleibender Grundgebühr erweitert, während die monatliche Grundgebühr im Tarif T-Online dsl flat 1500 gesenkt wird.

Anzeige

Das monatliche Inklusivvolumen erhöht sich in allen Tarifen. Ab 2. Februar 2004 ersetzen die Tarife T-Online "dsl 1500 MB" und "dsl 6000 MB" die bestehenden Tarife T-Online "dsl 1000 MB" bzw. "dsl 5000 MB". Die Angabe MB bezieht sich bei diesen Tarifen auf das im monatlichen Grundpreis enthaltene Volumen, wobei MB hier für MByte steht. Die Preise bleiben bei monatlich 9,95 Euro bzw. 24,95 Euro, ebenso der Preis von 1,59 Cent pro MByte über das enthaltene Volumen hinaus.

Für Kunden, deren monatliche Volumennutzung zwischen diesen beiden Tarifen liegt, führt T-Online zusätzlich den neuen Tarif T-Online "dsl 3000 MB" ein, der für monatlich 16,95 Euro zuzüglich 1,59 Cent für jedes weitere MByte zu haben ist.

Mit "T-Online dsl surftime 30" und "dsl surftime 60", die 30 bzw. 60 Stunden pro Monat enthalten, erweitert T-Online zudem sein Portfolio an Zeittarifen, die nun auch für DSL angeboten werden. "T-Online dsl surftime 30" kostet dabei 9,95 Euro im Monat, "dsl surftime 60" gibt es für 16,95 Euro. Jede Minute über das enthaltene Zeitbudget hinaus wird mit 1,59 Cent berechnet.

Mit dem Tarif "dsl surftime weekend" nimmt T-Online zudem einen speziellen Wochenendtarif ins Programm. Bei diesem Tarif fallen neben der monatlichen Grundgebühr von 19,95 Euro samstags und sonntags keine weiteren Entgelte an. An Wochentagen wird die Minute mit 1,59 Cent berechnet.

Der Preis für den Pauschaltarif "T-Online dsl flat 1500" sinkt ab 2. Februar 2004 auf monatlich 59,95 Euro. Bisher verlangte der Anbieter dafür 99,95 Euro.

Teurer werden hingegen die Tarife für Modem- und ISDN-Nutzer. Ab 1. März 2004 kostet der Tarif "T-Online eco" statt bisher 3,95 Euro nun 4,95 Euro Grundgebühr im Monat. Der Tarif "T-Online surftime 30" steigt von bisher 14,95 Euro auf monatlich 16,95 Euro, "T-Online surftime 60" kostet dann 29,95 Euro.


eye home zur Startseite
fibroin 03. Feb 2004

Das problem liegt in den Köpfen solcher Vollidioten wie dir! Das Unrechtsbewustsein ist...

MesserStecher 29. Jan 2004

hab gestern mit einem von der telekom gesprochen... es wird ne 1,5 flat geben... soll...

Bloddy 08. Jan 2004

Das Problem mit dem Filesharing ist nicht nur "bessere" Inet Connections , sondern die...

Sicaine 08. Jan 2004

Wieso den immer saugen? Ne Dsl-Leitung is doch einfach so genail dank immer on, schnellem...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Nash Direct GmbH, Stuttgart
  2. Sky Deutschland Fernsehen GmbH & Co. KG, Unterföhring bei München
  3. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 6,99€
  2. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Google

    Android 8.0 heißt Oreo

  2. KI

    Musk und andere fordern Verbot von autonomen Kampfrobotern

  3. Playerunknown's Battlegrounds

    Bluehole über Camper, das Wetter und die schussfeste Pfanne

  4. Vega 64 Strix ausprobiert

    Asus' Radeon macht fast alles besser

  5. Online-Tracking

    Händler können Bitcoin-Anonymität zerstören

  6. ANS-Coding

    Google will Patent auf freies Kodierverfahren

  7. Apple

    Aufregung um iPhone-Passcode-Entsperrbox

  8. Coffee Lake

    Intels 6C-Prozessoren erfordern neue Boards

  9. Square Enix

    Nvidia möbelt Final Fantasy 15 für Windows-PC auf

  10. Spionage

    FBI legt US-Unternehmen Kaspersky-Verzicht nahe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

  1. Re: kann autonome Kampfsysteme auch nicht gutheißen

    picaschaf | 05:01

  2. Anonym und Internet gibt es nicht..

    mcmrc1 | 04:32

  3. Die wollen doch keine schnelleren Updates...

    mcmrc1 | 03:16

  4. Re: Bauernfängerei

    Aslo | 02:54

  5. Re: die liste geht nur bis S

    amagol | 02:53


  1. 20:53

  2. 18:40

  3. 18:25

  4. 17:52

  5. 17:30

  6. 15:33

  7. 15:07

  8. 14:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel