• IT-Karriere:
  • Services:

Weitere WMV9/MPEG-4-DVD-Player mit Sigma-Chip EM8620L

Neben V auch Apex und KiSS Technology mit EM8620L-basierten Playern

Nachdem V Inc. bereits seinen "HD-DVD-Player" Bravo D3 für das zweite Quartal 2004 ankündigt hat, stellte auch Sigma den darin verbauten neuen, unter anderem MPEG-4- und WMV9-fähigen DVD-Decoder-Chip EM8620L mit etwas mehr technischen Details vor. Zudem gab Sigma bekannt, dass neben V Inc. auch Apex und KiSS Technology eigene DVD-Player mit dem Chip auf den Markt bringen wollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Ein-Chip-Lösung EM8620L tritt die Nachfolge des EM8550 an und ist wie dieser netzwerkfähig, jedoch leistungsfähiger und damit für aufwendigere Codecs und höhere Auflösungen geeignet. Der EM8620L beherbergt einen RISC-Prozessor mit 2D-Grafikbeschleunigung und Unified-Memory-Controller, PCI-Bus, IDE-Controller und zusätzliche Peripherie-Anschlüsse (SPI, Infrarot, UART und lokaler Bus) für weitere Subsysteme.

Inhalt:
  1. Weitere WMV9/MPEG-4-DVD-Player mit Sigma-Chip EM8620L
  2. Weitere WMV9/MPEG-4-DVD-Player mit Sigma-Chip EM8620L

Zu den Schlüsselfunktionen des EM8620L zählt die Wiedergabe von Dateien und Streams im Windows-Media-Video-9-, MPEG-4-, MPEG-2- und MPEG-1-Format. Dabei werden nicht nur Standard-HDTV-Auflösungen von 480i/480p bis 1080i unterstützt, sondern auch davon abweichende. Da sich DVD-Player mit den Vorgängern EM8500 (ohne Ethernet) und EM8550 bereits auf die MPEG-4-ASP-basierten Codecs DivX und Xvid verstanden, ist zu erwarten, dass Gleiches auch für den EM8620L gilt - allerdings ist davon in der vom WMV9-Codec schwärmenden Pressemitteilung nichts zu lesen.

Ken Lowe, Vizepräsident des strategischen Marketing von Sigma Designs, betont: "Im Moment sehen wir eine starke Bewegung zur Nutzung von Windows Media Video 9 für IP-Video-Lösungen, die hochqualitatives Streaming, sowie von DVD-Playern, die eine wachsende Zahl von Video-Formaten akzeptieren." Insbesondere für die Vereinigung von PC, Internet und Unterhaltungselektronik sei deshalb die Unterstützung von WMV9 in Verbindung mit HighMAT-konformen Geräten für 2004 und darüber hinaus ein wichtiges Merkmal für Sigma, um sich von der Konkurrenz abzusetzen.

Wie Microsoft gemeinsam mit Artisan Studios bereits im Juni 2003 anhand einer speziellen Terminator-2-Bonus-DVD mit "Windows Media Video HD" demonstrierte, lässt sich mit WMV9 ein Kinofilm bei hoher Auflösung auf herkömmlichen DVD-Medien unterbringen und macht teure DVD-Nachfolger erst einmal überflüssig. Gleiches ist mittlerweile zwar auch mit anderen, wie WMV9 auf MPEG-4-Kompression basierenden Codecs möglich. Bei WMV9 wird jedoch seitens der Industrie das integrierte Rechtemanagement als Vorteil gesehen, da damit sichergestellt werden könne, dass nur autorisierte Nutzer eine Datei abspielen. Dank des von Microsoft und Matsushita ersonnenen HighMAT-Standards sollen sich Datenträger mit gemischten Video-, Bild- und Audiodaten zudem am PC unter Windows XP und in Unterhaltungselektronik gleichermaßen einfach abspielen lassen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Weitere WMV9/MPEG-4-DVD-Player mit Sigma-Chip EM8620L 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote

Angel 12. Mär 2004

Toll, aber solange man fuer 1080p in MPEG4+AAC P4/3Ghz und mehr braucht und in WMV9 nur...

MPEG-4 Fan 08. Jan 2004

Da gebe ich Dir auch voll und ganz Recht! MPEG-4 mit AAC/Ogg ist das einzig sinnvolle!

bond 07. Jan 2004

wer braucht wm9? mpeg-4 video bietet bei gleicher bitrate wie wmv9 bessere qualität (auch...

Klaus 07. Jan 2004

die werden auch nur die Hälfte kosten

Daniel 07. Jan 2004

Ich will nicht noch einen Standard von M$!


Folgen Sie uns
       


IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
IT-Freelancer
Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

Poco X3 NFC im Test: Xiaomis neuer Preisbrecher überzeugt
Poco X3 NFC im Test
Xiaomis neuer Preisbrecher überzeugt

Das Poco X3 NFC ist Xiaomis jüngstes preiswertes Smartphone, die Ausstattung verspricht angesichts des Preises einiges - und hält etliches.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Poco-Smartphone mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Smartphone Xiaomi stellt dritte Generation verdeckter Frontkameras vor
  3. Xiaomi Mi 10 Ultra kommt mit 120-Watt-Schnellladen

Geforce RTX 3080: Wir legen die Karten offen
Geforce RTX 3080
Wir legen die Karten offen

Am 16. September 2020 geht der Test der Geforce RTX 3080 online. Wir zeigen vorab, welche Grafikkarten und welche Spiele wir einsetzen werden.

  1. Ethereum-Mining Nvidias Ampere-Karten könnten Crypto-Boom auslösen
  2. Gaming Warum DLSS das bessere 8K ist
  3. Nvidia Ampere Geforce RTX 3000 verdoppeln Gaming-Leistung

    •  /