Abo
  • Services:

Iomega: Kleine 1,5-GByte-Wechselmedien für 10 US-Dollar

Erste Geräte mit Iomegas Digital Capture Technology Platform auf der CES

Auf der CES sollen erste Geräte mit Iomegas mobiler Speichertechnik "Digital Capture Technology Platform" (DCT) gezeigt werden. Die 1,5-GByte-Medien wiegen gerade einmal 9 Gramm und sollen für 10,- US-Dollar pro Stück in den Handel kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die von Iomega Fujifilm, Citizen und Texas Instruments entwickelte und im Juli 2003 vorgestellte DCT-Plattform soll vor allem in mobilen Endgeräten wie Camcordern, tragbaren Video-Playern, aber auch tragbaren PCs sowie PDAs zum Einsatz kommen. Die Medien selbst verfügen dabei über ein Stahlgehäuse, das vor Datenverlust schützen soll.

Stellenmarkt
  1. SCISYS Deutschland GmbH, Bochum
  2. Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern

Die Medien basieren auf der von Fujifilm entwickelten magnetischen Beschichtung namens Nanocubic. Das Material soll Datendichten von 6 GByte pro Quadrat-Inch ermöglichen, laut Fujifilm etwa das Zehnfache von aktuellen magnetischen Medien. Dabei soll eine Datentransferrate von 6,7 MByte pro Sekunde erreicht werden.

Iomega selbst will im ersten Halbjahr 2004 auch entsprechende Laufwerke auf den Markt bringen. Neben einem externen Laufwerk mit USB-2.0-Anschluss ist auch ein Laufwerk im Format einer PC-Card geplant. Die Preise für die Laufwerke sollen bei rund 150,- US-Dollar liegen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 16,99€

Saul 09. Jan 2004

Wenn das wirklich was taugt und verwendbar ist, werden in kürze MP3-Player mit diesem...

Buffalo Bill 07. Jan 2004

najaaaaa... vielleicht ist ja wieder nur heiße Luft, da könnte der Kubikmeter knapp werden ;)

tramp 07. Jan 2004

sag ich doch.

president 07. Jan 2004

Hat es jemals ein Iomega-Medium gegeben, daß sich im Nachhinein als zuverlässig...

Geek 07. Jan 2004

Die Dinger sind wirklich winzig, so groß wie 1/2-Dollar-Münze!


Folgen Sie uns
       


Vampyr - Fazit

Vampyr überzeugt uns relativ schnell im Test. Nach einer Weile flacht die Blutsaugerei aber wegen langweiliger Gespräche und Probleme mit der Kameraführung ab.

Vampyr - Fazit Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

    •  /