Abo
  • IT-Karriere:

PHP-Beschleuniger vor dem Aus? (Update)

Entwickler des freien Turck MMCache wechselt zu Zend

Erst im September 2003 war mit der Version 2.4.0 eine stabile Version des Turck MMCache zur Beschleunigung von PHP erschienen. Nun steht das GPL-Projekt vor dem Aus, da dessen Entwickler Dmitry Stogov die Weiterentwicklung an der Software eingestellt hat.

Artikel veröffentlicht am ,

Die von Stogov entwickelte Software Turck MMCache speichert kompilierte PHP-Scripte im Shared Memory und optional auf der Festplatte zwischen, so dass bei wiederholtem Aufrufen eines Scripts dieses nur einmal übersetzt werden muss. Die kompilierten Scripte werden dann direkt aus dem Shared Memory ausgeführt. Zudem unterstützt Turck MMCache einige Optimierungen, die die Ausführunsgeschwindigkeit der Scripte beschleunigen. In Benchmarks schnitt Stogov Software auch im Vergleich mit der kommerziellen Zend Performance Suite besser ab.

Stellenmarkt
  1. BAS Kundenservice GmbH & Co. KG, Berlin
  2. Stadt Neumünster, Neumünster

Doch nun steht das Projekt vor dem Aus, so sich kein neuer Entwickler findet. Stogov seinerseits arbeitet jetzt für Zend. Auch Nick Lindridge, der einst den PHP-Accelerator entwickelte hat seit geraumer Zeit kein Update für seine Software mehr veröffentlicht. Allerdings steht der PHP-Accelerator anders als Turck MMCache unter keiner freien Lizenz.

Zend selbst bietet seine kommerzielle Lösung Zend Performance Suite ab 1.875,- US-Dollar pro CPU an.

Auch wenn Turck MMCache mit aktuellen Beta-Versionen von PHP 5 läuft, könnte es insbesondere im Hinblick auf die neue PHP-Generation problematisch werden. Als freie Alternative bleibt derzeit nur der Alternative PHP Cache (APC), der mittlerweile als PECL-Paket daherkommt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 89,99€
  2. 12,99€
  3. 4,99€
  4. 69,99€ (Release am 25. Oktober)

Björn Schotte 08. Jan 2004

Jungs, wir sind hier nicht im Krieg. In der freien Wirtschaft ist es alltäglich, dass es...

NoQuarter 07. Jan 2004

Nun ich finde nicht das zend versucht andere Produkte auszuschalten, viel eher ist das...

Wombert 07. Jan 2004

seht's doch mal positiv: Dmitry ist ziemlich kompetent und hat IIRC auch seit kurzem CVS...

Wombert 07. Jan 2004

that is not said here... the author of the article just mentioned that Nick hasn't...

Matthias 07. Jan 2004

Hi, also ich finde es auch traurig, dass Zend zu solchen mitteln greifen muss um die...


Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Stefan stellt sich vor

Rund 20 Jahre Erfahrung als Manager und Mitglied der Geschäftsleitung im internationalen Kontext sowie als Berater sind die Basis seiner Trainings. Der Diplom-Ingenieur Stefan Bayer hat als Mitarbeiter der ersten Stunde bei Amazon.de den Servicegedanken in der kompletten Supply Chain in Deutschland entscheidend mitgeprägt und bis zu 4.500 Menschen geführt. Er ist als Trainer und Coach spezialisiert auf die Begleitung von Führungskräften und Management-Teams sowie auf prozessorientierte Trainings.

Golem-Akademie - Trainer Stefan stellt sich vor Video aufrufen
Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

    •  /