Abo
  • IT-Karriere:

Apple bringt Final Cut Express 2 mit einigen Neuerungen

Videoschnitt-Software mit neuen Echtzeitfunktionen

Auf der MacWorld in San Francisco stellt Apple eine neue Version der Videoschnitt-Software Final Cut Express vor, die auf Final Cut Pro 4 basiert. Final Cut Express 2 wurde an MacOS X 10.3 angepasst und verfügt für die Echtzeitbearbeitung über die Funktion RT Extreme, bietet eine überarbeitete Bedienoberfläche, Echtzeitfarbkorrektur und neue Möglichkeiten für die Audiobearbeitung.

Artikel veröffentlicht am ,

Über RT Extreme lassen sich in Final Cut Express 2 bis zu fünf DV-Streams gleichzeitig bearbeiten und Echtzeit-Effekte sofort prüfen. Als Weiteres beherrscht die Software Übergänge sowie Video-Layer und bietet eine überarbeitete Bedienoberfläche, die sich den eigenen Anforderungen anpassen lässt, was die Steuerung der Software stark vereinfachen soll. Die Farbkorrektur erfolgt in Echtzeit, was das Finden der richtigen Farbbalance erleichtert und dazu einlädt, mit Farbeffekten zu experimentieren.

Stellenmarkt
  1. DIgSILENT GmbH, Gomaringen
  2. ASC Automotive Solution Center AG, Düsseldorf

Zu den neuen Audio-Funktionen gehören Multitrack-Audio-Unterstützung, Echtzeit-Audiofilter, Einzel- und Stummschaltung in der Zeitleiste zur Wiedergabe einzelner Tracks und Markierungen, welche sich für die Weiterbearbeitung in die Audio-Software Soundtrack übernehmen lassen. Das überarbeitete Aufnahmetool spart Zeit, indem es automatisch über Timecode-Breaks hinweg aufnimmt und Clips separat benennt, wenn Aufnahmeunterbrechungen entdeckt werden. Projekte lassen sich für die weitere Bearbeitung in Soundtrack, iDVD und DVD Studio Pro 2 übernehmen und können in jedes QuickTime-Format exportiert werden.

Apple bietet Final Cut Express 2 für MacOS X ab der Version 10.2.5 zum Preis von 299,- Euro an. Ein Upgrade von der Vorversion kostet 99,- Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 199,00€
  2. (u. a. Age of Wonders: Planetfall für 39,99€, Imperator: Rome für 23,99€, Stellaris für 9...
  3. (aktuell u. a. Acer One 10 Tablet-PC für 279,00€, Asus Zenforce Handy für 279,00€, Deepcool...
  4. 799,00€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Nokia 2720 Flip - Hands on

Mit dem Nokia 2720 Flip hat HMD Global ein neues Klapphandy vorgestellt. Dank dem Betriebssystem KaiOS lassen sich auch Apps wie Google Maps oder Whatsapp verwenden.

Nokia 2720 Flip - Hands on Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

    •  /