Abo
  • IT-Karriere:

Silizium-Chip mit Kohlenstoff-Nanoröhren

Chip kann Kohlenstoff-Nanoröhren auf ihre Eigenschaften untersuchen

Forschern der Universitäten Berkeley und Stanford haben jetzt einen ersten, funktionierenden integrierten Siliziumschaltkreis entwickelt, der auch Kohlenstoff-Nanoröhren enthält. Die Forscher um Jeffrey Bokor, Professor für Elektrotechnik und Informatik in Berkeley, sehen dies als wichtigen ersten Schritt auf dem Weg zu Nanoelektronik-Produkten.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Entwicklung sei vor allem ein signifikanter Schritt, um Kohlenstoff-Nanoröhren für Speicherchips zu nutzen. Diese könnten dann deutlich mehr Daten speichern als herkömmliche Chips. Langfristig seien 10.000-mal größere Speichermengen möglich, so die Forscher.

Stellenmarkt
  1. RSG Group GmbH, Berlin
  2. MTU Friedrichshafen GmbH, Friedrichshafen

Der jetzt entwickelte Chip verfügt über tausende Kohlenstoff-Nanoröhren auf einer Fläche von einem Quadratzentimeter. Über bestimmte Schalter sind die Forscher in der Lage, Wege, die zu einzelnen Nanoröhren führen, zu isolieren. So lässt sich nicht nur feststellen, welche Kohlenstoff-Nanoröhre auf eine elektrische Ladung reagiert, sie können auch feststellen, ob die Nanoröhre leitend oder nicht leitend ist. Währen sie nun noch in der Lage, diese Eigenschaften zu beeinflussen, könnten sie auch feststellen, ob die jeweilige Kohlenstoff-Nanoröhre Eigenschaften eines Halbleiters oder eines Metalls hat.

Letztendlich hilft der Chip so in erster Linie Forschern im Bereich der Nanotechnologie, die so mit nur 22 Signalen mehr als 2.000 Kohlenstoff-Nanoröhren überprüfen können.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  2. 2,49€
  3. 7,99€
  4. 0,00€

Folgen Sie uns
       


Festo Bionic Softhand und Softarm angesehen

Die Bionic Softhand ist ein robotischer Greifer, der der menschlichen Hand nachgebildet ist. Das Unternehmen Festo präsentiert sie auf der Hannover Messe 2019.

Festo Bionic Softhand und Softarm angesehen Video aufrufen
Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

    •  /