• IT-Karriere:
  • Services:

Western Digital: Externe Festplatte samt Kartenleser

USB-2.0-Hub sowie Ein-Knopf-Backup-Funktion

Western Digital hat eine externe Festplatten-Reihe vorgestellt, die einen integrierten Speicherkartenleser für acht verschiedene Varianten der mehr oder minder kleinen Medien beinhaltet. Zudem besitzen die Festplatten eine Ein-Knopf-Backup-Funktion.

Artikel veröffentlicht am ,

WD Media Center
WD Media Center
Die Western Digital Media Center gibt es mit einer Speicherkapazität von bis zu 250 GByte (7.200 Umdrehungen/Minute und 8 MByte Cache). Kleinere Varianten mit 120, 160 und 200 GByte Speicherplatz wurden ebenfalls angekündigt. Der 8-in-1-Speicherkartenleser schluckt Compact Flash I und II, Microdrives, Smart Media, Memory Stick und Memory Stick Pro, MultiMediacards sowie SD-Cards.

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Bretten, Bretten
  2. RIF Institut für Forschung und Transfer e.V., Dortmund

Die externe Festplatte ist mit je zwei USB-2.0- und Firewire400-Anschlüssen sowie einem USB-2.0-Hub ausgestattet. Ein USB-Anschluss befindet sich an der Front und erlaubt so den leichten Einsatz von USB-Sticks und ähnlicher Peripherie, die oft gewechselt wird.

Im Lieferumfang ist die Dantz Retrospect Backup Software enthalten. Mit den beiden Backup-Knöpfen auf der Stirnseite des Gerätes kann man entweder eine sofortige softwaregestützte Sicherung vornehmen oder die (De-)Aktivierung eines eingerichteten Backupjobs.

In den USA sollen die Western Digital Media Center ab Ende Januar 2004 erhältlich sein. Das 250-GByte-Modell soll 399,- US-Dollar kosten. Europäische Preise und Verfügbarkeiten stehen noch aus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,49€
  2. 14,99€
  3. 39,99€
  4. (-15%) 16,99€

Susanne Romegialli 05. Jul 2004

Hallo guten Tag mein Hobby Digifotos, ich habe eine längere Reise vor und suche eine...

Torsten 28. Mai 2004

FALSCH! Genau das geht leider nicht! siehe Toms Hardware Guide "Leider kann das Media...

Michael 21. Jan 2004

Deutsche Ankündigung mit Preisvorstellung http://www.wdc.com/de/releases/PressRelease.asp...

Michael 08. Jan 2004

Genau zum sichern der Daten vom Speichermedium ist diese Festplatte gedacht ( Ohne PC...

Robert 08. Jan 2004

Das Gerät ist zu teuer: Ich habe die: Maxtor Externe 300 GB Festplatte für FireWire und...


Folgen Sie uns
       


Jedi Fallen Order - Fazit

Wer Fan von Star Wars ist und neben viel Macht auch eine gewisse Frusttoleranz in sich spürt, sollte Jedi Fallen Order eine Chance geben.

Jedi Fallen Order - Fazit Video aufrufen
Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

    •  /