Abo
  • Services:

Western Digital: Externe Festplatte samt Kartenleser

USB-2.0-Hub sowie Ein-Knopf-Backup-Funktion

Western Digital hat eine externe Festplatten-Reihe vorgestellt, die einen integrierten Speicherkartenleser für acht verschiedene Varianten der mehr oder minder kleinen Medien beinhaltet. Zudem besitzen die Festplatten eine Ein-Knopf-Backup-Funktion.

Artikel veröffentlicht am ,

WD Media Center
WD Media Center
Die Western Digital Media Center gibt es mit einer Speicherkapazität von bis zu 250 GByte (7.200 Umdrehungen/Minute und 8 MByte Cache). Kleinere Varianten mit 120, 160 und 200 GByte Speicherplatz wurden ebenfalls angekündigt. Der 8-in-1-Speicherkartenleser schluckt Compact Flash I und II, Microdrives, Smart Media, Memory Stick und Memory Stick Pro, MultiMediacards sowie SD-Cards.

Stellenmarkt
  1. BERA GmbH, Heilbronn
  2. Haufe Group, St. Gallen (Schweiz)

Die externe Festplatte ist mit je zwei USB-2.0- und Firewire400-Anschlüssen sowie einem USB-2.0-Hub ausgestattet. Ein USB-Anschluss befindet sich an der Front und erlaubt so den leichten Einsatz von USB-Sticks und ähnlicher Peripherie, die oft gewechselt wird.

Im Lieferumfang ist die Dantz Retrospect Backup Software enthalten. Mit den beiden Backup-Knöpfen auf der Stirnseite des Gerätes kann man entweder eine sofortige softwaregestützte Sicherung vornehmen oder die (De-)Aktivierung eines eingerichteten Backupjobs.

In den USA sollen die Western Digital Media Center ab Ende Januar 2004 erhältlich sein. Das 250-GByte-Modell soll 399,- US-Dollar kosten. Europäische Preise und Verfügbarkeiten stehen noch aus.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  2. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)
  3. (nur für Prime-Mitglieder)
  4. 77€ (Vergleichspreis 97€)

Susanne Romegialli 05. Jul 2004

Hallo guten Tag mein Hobby Digifotos, ich habe eine längere Reise vor und suche eine...

Torsten 28. Mai 2004

FALSCH! Genau das geht leider nicht! siehe Toms Hardware Guide "Leider kann das Media...

Michael 21. Jan 2004

Deutsche Ankündigung mit Preisvorstellung http://www.wdc.com/de/releases/PressRelease.asp...

Michael 08. Jan 2004

Genau zum sichern der Daten vom Speichermedium ist diese Festplatte gedacht ( Ohne PC...

Robert 08. Jan 2004

Das Gerät ist zu teuer: Ich habe die: Maxtor Externe 300 GB Festplatte für FireWire und...


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

    •  /