• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: "Horizons: Empire of Istaria" - Helden online

Screenshot #11
Screenshot #11
Dass Horizons noch nicht wirklich fertig gestellt ist und noch einige Fehler aufweist, fällt insbesondere bei der Grafik auf: Selbst in der Verkaufsversion gibt es noch Clipping-Fehler, hinzugekommen sind zudem unerwünschte Fehlsprünge durch die Reise-Portale, durch die man plötzlich unterhalb oder innerhalb eines Bauwerks auftaucht. In stark frequentierten oder besonders detaillierten Bereichen verlangsamt sich die Grafik bzw. das Spiel so sehr, dass von einem ruckelfreien Spielgeschehen keine Rede mehr sein kann. Das Problem könnte sowohl durch den Spiele-Client selbst als auch durch Netzwerk-Probleme bei den europäischen Servern verursacht werden, die auch oft die Verbindung kappen. In der Beta gab es bereits ähnliche Probleme - einer Gruppe zu folgen oder eine Tür zu treffen fällt da mitunter schwer. Etwas überarbeitet werden könnten zudem die Chatfenster, die alles andere als komfortabel nutzbar sind.

Stellenmarkt
  1. RMG Messtechnik GmbH, Beindersheim (Raum Mannheim)
  2. Vitakraft pet care GmbH & Co. KG, Bremen

Screenshot #9
Screenshot #9
Im Kaufpreis des im Handel zu erwerbenden Horizons-Pakets ist ein Freimonat enthalten, danach werden bei monatlicher Zahlungsweise 12,95 Euro pro Monat, bei quartalsweiser Abrechnung 35,- Euro (10 Prozent weniger), bei halbjährlicher Abbuchung 62,- Euro (minus 20 Prozent) und bei Bezahlung für ein ganzes Jahr im Voraus 108,- Euro (30 Prozent Nachlass) fällig. Sehr löblich und für ein kostenpflichtiges Online-Spiel untypisch: Die Angabe von Kreditkarten- und Zahlungsinformationen ist erst nach Ablauf des Freimonats nötig. In Deutschland kann unter anderem per Vorkasse (Scheck oder Inlandsübweisung), per Kreditkarte, per Bankeinzung oder per Nachnahme bezahlt werden.

Fazit:
"Horizons: Empire of Istaria" wird es alteingesessenen Konkurrenten wie EverQuest und Dark Age of Camelot in Zukunft schwer machen: Die detailreiche Grafik und ein stimmungsvoller Sound, die wechselbaren Berufe und die Möglichkeit, nicht nur als Prügel-, sondern auch als Handwerksmeister berühmt werden zu können sowie das nachvollziehbare Regelsystem und die versprochenen Verbesserungen lassen darauf schließen, dass auch nach dem im Kaufpreis enthaltenen freien Spielmonat so schnell keine Langeweile aufkommen wird. Fantasy- und Rollenspiel-Fans kommen zwar auf ihre Kosten, die derzeit erlebbaren Ruckelorgien sind dem Spielspaß jedoch leider abträglich. Die Entwickler haben so auch nach Abschluss der Betaphase noch einiges an Arbeit zu leisten, bis Horizons rundum überzeugen kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Spieletest: "Horizons: Empire of Istaria" - Helden online
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Thrustmaster T300 RS GT Edition für 259,29€ statt 331,42€ im Vergleich und ASUS TUF...
  2. (u. a. Marvel's Spider-Man: Miles Morales 59,99€, Horizon: Forbidden West für 79,99€, Gran...
  3. (u. a. Spider-Man: Miles Morales für 59,99€, Demon's Souls für 79,99€, Sackboy: A Big...
  4. 499,99€ (Release 10.11.)

Martin 31. Aug 2004

Also ich spiele Horizons seit dem Realease in Europa. Ich muss sagen, dass es mich mehr...

schwuli 24. Jul 2004

hi hier is schwuli wollt nur mal sagen dass ich FINAL FANTASY XI spiele eins der...

d43M0n 22. Jul 2004

Bei mir funzts?!? Welchen Browser etc. pp. nutzt du denn, und was genau klappt nicht?

Dalai-Lama 22. Jul 2004

Irgendwie klappendie Screenies nicht :((

Dalai-Lama 22. Jul 2004

Also freie Schiffahrt gibt es bei DAOC auch, man kann sich seine iegenen Schiffe...


Folgen Sie uns
       


    •  /