• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: Der verborgene Kontinent - Point&Click-Adventure

Screenshot #3
Screenshot #3
Etwas seltsam ist, dass die für Adventurespiele typische "Betrachte"-Funktion fehlt - aufgenommene Gegenstände können somit nicht untersucht werden, ein meist sehr kurzer Text muss ausreichen, um sie zu beschreiben. So wird oft nicht klar, wozu man bestimmte Dinge eigentlich braucht, was noch weiter dadurch erschwert wird, dass Ariane kaum Rückmeldungen der Art "Diese Sache muss zuerst noch bearbeitet werden" gibt - einige Rätsel werden dadurch beträchtlich erschwert. Auch sonst ärgert man sich häufig über den unnötig hohen Schwierigkeitsgrad - mal müssen winzig kleine Gegenstände im Pixel-Sand gefunden werden, dann wieder muss man mehrere Bildschirme zurücklaufen, um ein Objekt aufzunehmen, was zunächst nicht zur Verfügung stand.

Stellenmarkt
  1. MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Screenshot #4
Screenshot #4
Die gute, komplett deutsche Sprachausgabe und die nette Hintergrundgeschichte wissen allerdings den Rätselfrust ein wenig zu mindern. Zudem hatten die Entwickler eine recht witzige Idee für das Inventar: Ariane schleppt beständig einen Laptop mit sich herum, auf dem sie unter anderem von Zeit zu Zeit E-Mails "von außerhalb" empfängt, aber auch in einem digitalen Lexikon gewisse Dinge nachschlagen kann und so erklärt bekommt.

"Der verborgene Kontinent" ist für PC bereits im Handel erhältlich. Der Preis liegt bei etwa 40 Euro.

Fazit:
"Der verborgene Kontinent" erinnert stellenweise recht deutlich an "Syberia", kann dessen Klasse aber nicht erreichen - das Spiel von Microids ist dem Frogware-Titel sowohl hinsichtlich der Präsentation als auch in Bezug auf das Gameplay deutlich überlegen. Trotzdem ist die moderne Fassung des Jules-Verne-Klassikers für Adventure-Fans durchaus einen Blick wert, denn die gute Story und die einfache Bedienung entschädigen für die etwas enttäuschende Rätsel-Gestaltung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Spieletest: Der verborgene Kontinent - Point&Click-Adventure
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Yvonne 15. Apr 2004

Wer kann mir helfen? Ich hänge im labor in der Mine fest. Sprich die gute Dame will nicht...

GrafZahl 08. Jan 2004

Ich habe das Demo durchgespielt: Teilweise bockeschwer (das Schloß öffnen) teilweise sehr...

Martin 08. Jan 2004

Yep, sehe ich genauso. Die guten alten 2D-Spiele kehren zurück. :) Martin

Abenteurer 08. Jan 2004

Golem schreibt: "Nach Jahren mit eher mäßigem Adventure-Nachschub scheint 2003 eine...


Folgen Sie uns
       


    •  /