Abo
  • Services:
Anzeige

Norweger Johansen ermöglicht iTunes-Songs auch unter Linux

Nutzung von VideoLAN erlaubt Abspielen auf diversen Betriebssystemen

Wer bisher den Musik-Downloadservice iTunes von Apple nutzen wollte, musste entweder über einen Windows-PC oder einen Mac verfügen - andere Betriebssysteme wurden von Apple ausgeschlossen. Der umtriebige norwegische Programmierer Jon Lech Johansen - den meisten auf Grund seiner Mitarbeit an der DVD-Entschlüsselungssoftware DeCSS bekannt - hat nun einen Weg gefunden, diese Beschränkung zu umgehen und via iTunes erworbene Songs auch unter anderen Betriebssystemen wie Linux, Solaris, BeOS oder FreeBSD abspielen zu können.

Anzeige

Johansen war es bereits im November 2003 gelungen, das Digital Rights Management (DRM) von iTunes unter Windows auszuhebeln. Wie er in einer E-Mail dem Magazin The Register mitteilte, brauchte er nur ein wenig mehr Zeit, um auch einen Weg zu finden, bei iTunes gekaufte Songs unter fast jedem Betriebssystem zum Laufen zu bringen. Dazu setzte er auf den Open-Source-Mediaplayer VideoLAN, der für zahlreiche Betriebssysteme verfügbar ist.

Apple stellt unter normalen Umständen mit Hilfe einer System-ID sicher, dass bei iTunes heruntergeladene Musik an einen bestimmten PC gebunden ist. Diese System-ID wird dabei von vier verschiedenen Faktoren bestimmt: der Seriennummer des C:-Laufwerks, der Version des BIOS, dem Namen der CPU sowie der Windows Product ID. "Sobald man nun den VideoLAN-Client unter Windows ausführt, schreibt er diese System-ID in eine Datei. Diese ID ist dann systemunabhängig und kann so von den GNU/Linux-Versionen der VideoLAN-Clients genutzt werden", so Johansen gegenüber The Register.

Johansen erwartet nun gespannt eine Reaktion von Apple: "Jetzt werden wir herausfinden, wie ernst es Apple mit dem "Fair Use" wirklich ist."


eye home zur Startseite
Berghutze 13. Jan 2004

Das ist wohl nur unglücklich ausgedrückt. DRM erzeugt Signaturen auf Basis verschiedener...

Jack Stern 07. Jan 2004

Hacker handeln nicht zum eigenen Wohl...sie sind sozusagen die widersacher der...

Jack Stern 07. Jan 2004

Und du hast einen!? Den will ich mal sehen du möchtegern!

Fred(erik) 07. Jan 2004

Können sich ja auch, hab ich kein Problem mit: Wenn sie ihr eigenes geistiges Eigentum...

Gratis-Zugangstool 07. Jan 2004

Ihr habt alle keinen Plan...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. PROJECT Immobilien GmbH, Nürnberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 37,99€
  2. 505,00€ inkl. Gutscheincode PLUSBAY für Ebay-Plus-Mitglieder (Vergleichspreis ab 598,00€)
  3. 37,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Breitbandausbau

    Oettinger bedauert Privatisierung der Telekom

  2. Elektroauto

    Tesla Model S brennt auf österreichischer Autobahn aus

  3. Ubuntu 17.10 im Test

    Unity ist tot, lange lebe Unity!

  4. Asus Rog GL503 und GL703

    Auf 15 und 17 Zoll für vergleichsweise wenig Geld spielen

  5. Swisscom

    Einsatz von NG.fast bringt bis zu 5 GBit/s

  6. Bixby 2.0

    Samsung will Sprachassistenten auf viel mehr Geräte bringen

  7. FAA

    CNN-Drohne darf über Menschen fliegen

  8. Nintendo Switch

    Firmware 4.0 bietet Videoaufnahmen mit Einschränkungen

  9. UE Blast und Megablast

    Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

  10. TPCast im Hands on

    Überzeugende drahtlose Virtuelle Realität



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

  1. Leider etwas zu spät gemerkt

    PaBa | 14:58

  2. Re: Ich als Hobbyfotograf..

    TravelinTom | 14:58

  3. Re: Statt Subventionen an Telekom zu vergeuden...

    Prinzeumel | 14:58

  4. Re: und die nächste Nebelkerze ...

    486dx4-160 | 14:57

  5. Re: Kosten ...

    bombinho | 14:56


  1. 13:49

  2. 12:25

  3. 12:00

  4. 11:56

  5. 11:38

  6. 10:40

  7. 10:23

  8. 10:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel