• IT-Karriere:
  • Services:

Epson: Mobiles Fotoalbum mit 10-GByte-Festplatte

P-1000 Photo Viewer verfügt über PhotoFine für besonders scharfe Bilder

Mit dem PhotoPC P-1000 Photo Viewer stellt Epson ein Gerät zum Betrachten von digitalen Fotos vor. Der Photo Viewer verfügt dazu über eine 10-GByte-Festplatte sowie ein Epson-PhotoFine-LCD mit einer Auflösung von 640 x 480 Pixeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Photo Viewer soll dank PhotoFine-Display mit einer Diagonale von 3,8 Zoll bzw. 9,5 cm besonders scharfe Bilder bieten. Er kann drei Farben pro Pixel darstellen und erreicht so eine Pixel-Dichte von 212 Pixel pro Inch bei bis zu 262.144 Farben. Darüber hinaus verfügt das Gerät über eine USB-1.1-Schnittstelle sowie einen Video-Ausgang für PAL und NTSC.

Stellenmarkt
  1. MVTec Software GmbH, München
  2. KION Group AG, Frankfurt am Main

Aber auch Speicherkarten in diversen Formaten kann der Photo Viewer verarbeiten. Zwar verfügt er nur über einen Speicherkartenslot im Format Compact Flash Typ II, über Adpater lassen sich aber auch Smart Media, Memory Stick, MagicGate Memory Stick, Memory Stick Pro, Memory Stick DUO, SD (Secure Digital) Memory Card, miniSD Card, MultiMedia Card und xD-Picture Card nutzen.

Epson Photo Viewer P-1000
Epson Photo Viewer P-1000

Das mit einem Lithium-Ionen-Akku ausgestattete Gerät wiegt 317 g und kann Bilder auch direkt auf Epson-Druckern ausgeben. Aber auch ein externer CD-Brenner soll sich an das Gerät anschließen lassen. Auf dem Display lassen sich Bilder rotieren und vergrößern oder auch als Diashow betrachten. Als Dateiformat wird allerdings nur JPEG samt Exif 2.1 und 2.2 unterstützt.

Der PhotoPC P-1000 Photo Viewer soll im Januar 2004 für 699,- Euro auf den Markt kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,32€
  2. 37,49€
  3. (-92%) 0,75€
  4. 4,49€

Heinz Grüne 09. Okt 2004

Hallo Friedhelm, wie heisst der adapter genau (bzw. bestellnr.), der auf dem Epson die SD...

Friedhelm Hofmann 03. Sep 2004

Adapter funktioniert, das überspielen ( Laden) geht sehr schnell ,

SmartDisk 02. Mär 2004

Bei http://www.hsecomputer.de/produkte/hardware/speicherlaufwerke/flashtrax.html habe...

Friedhelm Hofmann 10. Feb 2004

Besitze das Gerät, hab es aber nicht gekauft sondern bei Epson in einen Preisrätsel...

dustball 07. Jan 2004

Na, aus meiner Digicam kommen aber Bilder raus, die eine Auflösung von 2832x2128 Pixel...


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020)

Das Zephyrus G14 von Asus ist ein Gaming-Notebook, das nicht nur gute Hardware bietet, sondern ein zusätzliches LED-Display auf der Vorderseite. Darauf können Nutzer eigene Schriftzüge, Logos oder Animationen anzeigen lassen.

Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

    •  /