• IT-Karriere:
  • Services:

Mini-Festplatte mit 2 GByte Kapazität von Cornice

Cornice Storage Element mit 2 GByte soll 70,- US-Dollar kosten

Der Festplattenhersteller Cornice hat eine neue, preiswerte Mini-Festplatte angekündigt, die eine Kapazität von 2 GByte bietet. Die aktuelle Generation der Cornice-Laufwerke mit 1,5 GByte kommt in diversen MP3-Playern zum Einsatz. Darf man Gerüchten glauben, wird Apple im Laufe des Tages als erster Anbieter einen iPod mit dem neuen Cornice-Laufwerk vorstellen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die auf den Namen Cornice Storage Element getauften Mini-Festplatten wiegen nur 14,5 g und sollen durch ein schlankes Design bestehend aus nur 31 elektrischen Komponenten und drei Schaltkreisen besonders günstig zu fertigen sein. Die Platten messen gerade einmal 42,8 mm x 36,4 mm x 5 mm und sollen sich so in mobilen Endgeräten wie MP3-Playern, Camcordern oder in USB-Sticks nutzen lassen.

Stellenmarkt
  1. SV Informatik GmbH, Stuttgart, Löwentorstraße 65
  2. InnoGames GmbH, Hamburg

Gegründet wurde Cornice von Curt Bruner (CTO) und Kevin Magenis (Präsident und CEO) im August 2000, die ein Team von Ingenieuren um sich versammelt haben, um eine neue Generation von Festplatten zu entwickeln. Insgesamt komme das Ingenieurteam auf über 100 Patente und zeichnet verantwortlich für Elektronik-Produkte von Herstellern wie Maxtor, Quantum, Hewlett-Packard, Seagate, Western Digital und Conner, so Cornice.

Das neue 2,0-GByte-Laufwerk soll ab sofort in großen Stückzahlen verfügbar sein und bei Abnahme von 100.000 Stück im Jahr rund 70,- US-Dollar kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 69,99€ (Vergleichspreis 103,99€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

blindfuchs 06. Jan 2004

Sagt mal, geht die Lebensdauer flöten wenn man ein solches Gerät zum Joggen verwenden...

Preismacher 06. Jan 2004

LooooooooooooooooooooooooooooooooooooL Der honni lebt wohl in der DDR. Falls jemand 100...

_ 06. Jan 2004

...und was für eine Schnittstelle hat das Ding? Das interessiert mich vielmehr als der...

honni 06. Jan 2004

oh schade. ich fände es gut, wenn noch weitere Unternehmen solche Mini-Festplatten...

JI (Golem.de) 06. Jan 2004

Der bekommt das Cornice SE bisher nur eingebaut in Geräte zu kaufen, nicht einzeln. ...jens


Folgen Sie uns
       


Apple TV Plus ausprobiert

Wir haben uns Apple TV+ auf einem Apple TV angeschaut. Apples eigener Abostreamingdienst lässt viele Komfortfunktionen vermissen.

Apple TV Plus ausprobiert Video aufrufen
Mobile Games: Mit Furz-Apps wird man kein Millionär mehr
Mobile Games
"Mit Furz-Apps wird man kein Millionär mehr"

Mit cleveren Kartenspielen wie Card Thief hat der Berliner Mobile-Games-Macher Arnold Rauers von Tinytouchtales seine gewinnbringende Nische gefunden. Im Gespräch mit Golem.de nennt er Zahlen - und gibt konkrete Empfehlungen für andere Entwickler.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Games Stillfront kauft Storm 8 für bis zu 400 Millionen US-Dollar
  2. Mobile Games Verspielt durch die Feiertage
  3. Mobile-Games-Auslese Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

    •  /