Abo
  • Services:
Anzeige

AMD stellt Athlon 64 3400+ auch für Notebooks vor

Neue Desktop- und Mobilprozessoren von AMD

Wie zu erwarten war, hat AMD heute offiziell mit dem Athlon 64 3400+ einen neuen 64-Bit-Prozessor für Desktop und Notebooks vorgestellt. Daneben feierten aber auch drei neue Mobilprozessoren Premiere: der Mobile Athlon 64 3200+, der 3000+ und der 2800+.

Anzeige

Mit den neuen Mobilprozessoren will AMD nun auch den Notebook-Bereich mit 64-Bit-Prozessoren erobern. Erste Notebooks mit den neuen Chips sollen im Januar von diversen Herstellern erhältlich sein.

Im Desktop-Bereich wartet AMD mit dem Athlon 64 3400+ auf, der unter anderem von HP in entsprechenden Systemen angeboten werden soll. Die CPU soll es auch in einer Version für Notebooks geben, die als Desktop-Ersatz dient. Dazu verfügt der Prozessor über Unterstützung für AMDs Stromspartechnologie PowerNow. Als erste Hersteller haben Alienware und Voodoo Notebooks mit dem neuen Chip angekündigt. AMD will den Athlon 64 3400+ für Desktop-Replacements noch im ersten Quartal auf den Markt bringen.

Der Athlon 64 3400+ läuft mit 2,2 GHz und soll eine ähnliche Leistung bieten wie AMDs Flaggschiff Athlon 64 FX 51, so beispielsweise tecChannel.de oder HardTecs4U. Im Vergleich zum FX ist der 3400+ aber deutlich günstiger zu haben, bietet ihn AMD bei Abnahme von 1.000 Stück doch für 417,- US-Dollar an, während der FX 51 für 733,- US-Dollar gelistet wird.

Die neuen Mobilprozessoren sollen zwischen 293,- US-Dollar (3200+) und 193,- US-Dollar (2800+) kosten.


eye home zur Startseite
Brett, das... 31. Jan 2004

Na super... laut wie ein Helikopter beim Start, heiss wie ne Herdplatte und Akkulaufzeit...

Dynamite 06. Jan 2004

Das wäre auf jeden Fall der richtige Weg in Richtung: lüfterlos ohne Umstände!

Mobiler... 06. Jan 2004

Der Athlon 64 ist an sich schon ein netter Prozessor. Aber der "mobile Athlon 64" ist...

Flo 06. Jan 2004

Wie wärs denn mal, wenn AMD endlich einen Konkurrenz-Prozessor zum Pentium M...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  3. Commerz Finanz GmbH, München
  4. Ratbacher GmbH, Frankfurt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 1.079,79€ im PCGH-Preisvergleich
  2. auf Kameras und Objektive

Folgen Sie uns
       


  1. Alternative Antriebe

    Hyundai baut Brennstoffzellen-SUV mit 580 km Reichweite

  2. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  3. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  4. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  5. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  6. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  7. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  8. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  9. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  10. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  2. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  3. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  1. Re: Warum ich die Golem Werbung blocke ..

    Squirrelchen | 07:13

  2. Re: wurde bekannt, dass der Streamingdienst 20,5...

    ubuntu_user | 07:00

  3. Deswegen hat man sich damals unterhalten

    Klausens | 06:50

  4. Re: sieht trotzdem ...

    ArcherV | 06:45

  5. Re: Ich habe einfach kein Interesse an Werbung

    otraupe | 06:44


  1. 07:16

  2. 17:02

  3. 15:55

  4. 15:41

  5. 15:16

  6. 14:57

  7. 14:40

  8. 14:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel