• IT-Karriere:
  • Services:

Open-Source-Datenbanken schließen auf

Nutzung von MySQL legt um 30 Prozent zu

Zwar dominiert Microsoft mit dem Microsoft SQL Server und Access derzeit im Bereich Datenbankentwicklung, doch Open-Source-Systeme wie MySQL legen deutlich zu, so die Evans Data Corporation in ihrem neuen "Database Development Survey". Demnach kletterte die Nutzung der Microsoft-Produkte im letzten Jahr um 6 Prozent, MySQL konnte hingegen um 30 Prozent zulegen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die wichtigsten Kriterien bei der Auswahl eines Datenbank-Management-Systems seien Ausfallsicherheit, Total Cost of Ownership (TCO) und die Möglichkeit zur Integration mit anderen Datenbanken, so die Studie. Befragt wurden knapp 550 Datenbank-Entwickler.

Dabei erwarten 62 Prozent der befragten Entwickler Kosteneinsparungen durch die Nutzung von Linux, wobei 25 Prozent von Kosteneinsparungen von 10 Prozent und weniger ausgehen, 10 Prozent der Befragten rechnen aber immerhin mit Einsparungen von über 50 Prozent gegenüber ihren aktuellen Betriebskosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 53,99€
  2. 39,99€
  3. (-29%) 9,99€
  4. 2,79

Tach 08. Jan 2004

500$ sind 500$. Punkt. Davon kann die Abteilung ein schönes Weihnachtsfest veranstalten...

Masder 07. Jan 2004

Warum sollte ich. Wenn du Rechnen könntest, sind diese 500$ im Gegensatz zu 30.000 ja...

Tach 07. Jan 2004

Ach ja, na klar. Dann überweise Du mir doch die 500$. Mal abgesehen davon, dass mein...

DarthO 07. Jan 2004

oder Du hast auch nicht den Hauch einer Ahnung, weder von BWL, noch von Mathematik, und...

TAFKAR 06. Jan 2004

Kann dir nur zustimmen, aber wenn ich mir die Preisliste von Oracle so anschaue, denk ich...


Folgen Sie uns
       


Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020)

Der fast unsichtbare Rand des Q950TS hat anscheinend nicht nur Vorteile.

Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020) Video aufrufen
SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

Erneuerbare Energien: Windkraft in Luft speichern
Erneuerbare Energien
Windkraft in Luft speichern

In Zukunft wird es mehr Strom aus Windkraft geben. Weil die Anlagen aber nicht kontinuierlich liefern, werden Stromspeicher immer wichtiger. Batterien sind eine Möglichkeit, das britische Startup Highview Power hat jedoch eine andere gefunden: flüssige Luft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Energiewende Norddeutschland wird H
  2. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  3. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

    •  /