• IT-Karriere:
  • Services:

Athlon 64 3400+ kommt

Noch nicht angekündigt, aber in den USA bereits erhältlich

Zwar ist AMDs neuer Athlon 64 3400+ noch gar nicht offiziell angekündigt, da listen ihn einige US-Händler schon und zumindest einer hat ihn nach eigenen Angaben bereits auf Lager. Damit gibt es neben 3000+ und 3200+ nun ein weiteres Athlon-64-Modell für den Sockel 754.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit einer Taktrate von 2,2 GHz und dem gewohnten 128 KByte Level-1- und 1 MByte Level-2-Cache wird der 32 und 64 Bit x86 Code ausführende Prozessor laut Preisvergleich Shopping.com im US-Handel für zwischen 440,- und 540,- US-Dollar (zzgl. Steuer) gelistet. Dabei handelt es sich jeweils um die "Boxed"-Version inkl. Verpackung, passendem Prozessor-Lüfter/Kühlkörper und Installations-Handbuch.

Die offizielle Ankündigung dürfte nicht mehr lange auf sich warten lassen, ebenso wenig wie die Reaktion von Intel.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,99€
  2. 4,99€
  3. (-80%) 2,99€
  4. (-62%) 7,50€

nonameforlinux 30. Jan 2004

Ich finde es schlecht, dass die Hersteller immer neue Spiele auf dem Markt bringen! Die...

Jesus 24. Jan 2004

Wenn Sie hauptsächlich Videobearbeitung machen, kann ich ihnen nur einen P4 empfehlen...

Fireangel 16. Jan 2004

Ne isser nicht *g* Selbst in dieser "Müll-Zeitung" (wenn es um Hardware geht, Spiele...

deverkin 13. Jan 2004

Also, was für viele vieleicht noch ein Grund ist auf 64-bit zu verzichten ist die...

FPK 08. Jan 2004

Also mit dem P4 würdest du sicher nichts verkehrt machen, aber ich gebe folgendes zu...


Folgen Sie uns
       


Datenbasierte Archäologie im DAI

Idai World ist ein System, um archäologische Daten aufzubereiten und online zugänglich zu machen. Benjamin Ducke vom Deutschen Archäologischen Institut stellt es vor.

Datenbasierte Archäologie im DAI Video aufrufen
HR-Analytics: Weshalb Mitarbeiter kündigen
HR-Analytics
Weshalb Mitarbeiter kündigen

HR-Analytics soll vorhersagbare und damit wertvollere Informationen liefern als reine Zahlen aus dem Controlling. Diese junge Disziplin im Personalwesen hat großes Potenzial, weil sie Personaler in die Lage versetzt, zu agieren, statt zu reagieren.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  2. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  3. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen

Von De-Aging zu Un-Deading: Wie Hollywood die Totenruhe stört
Von De-Aging zu Un-Deading
Wie Hollywood die Totenruhe stört

De-Aging war gestern, jetzt werden die Toten zum Leben erweckt: James Dean übernimmt posthum eine Filmrolle. Damit überholt in Hollywood die Technik die Moral.
Eine Analyse von Peter Osteried


    Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
    Social Engineering
    "Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

    Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

    1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
    2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

      •  /