Abo
  • Services:

Transmeta stellt Mini-CPUs vor

Crusoe TM5700 und TM5900 messen nur 21 x 21 mm

Der Prozessor-Hersteller Transmeta hat zwei neue stromsparende Prozessoren vorgestellt, die in einem besonders kleinen Gehäuse daherkommen. Die Chips sollen Geräteherstellern so mehr Flexibilität verschaffen und es erlauben, x86-kompatible Geräte mit kleinerem Form-Faktor zu entwickeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Die beiden Chips mit Crusoe TM5700 und TM5900 stecken in einem nur 21 x 21 mm großen Gehäuse. Zum Vergleich: Transmetas Efficeon alias TM8000 misst 29 x 29 mm. Gegenüber ihrem Vorgänger TM5800 sind die beiden neuen rund 50 Prozent kleiner.

Stellenmarkt
  1. sunhill technologies GmbH, Erlangen
  2. Deloitte, verschiedene Standorte

Beide Prozessoren nutzen - wie auch Transmetas übrige Crusoe-Prozessoren - eine 128-Bit-VLIW-Engine (Very Long Instruction Word), die bis zu vier Instruktionen pro Taktzyklus verarbeiten kann. Sie enthalten zudem eine integrierte Northbridge sowie Integer- und Floating-Point-Execution-Units, je 64 KByte Instruktions- und Daten-Cache, einen 64-bit-DDR-SDRAM-Speicher-Controller und einen 32-Bit-PCI-Controller. Die x86-kompatiblen Chips laufen mit Taktfrequenzen von bis zu 1 GHz und verfügen über einen integrierten L2-Write-Back-Cache mit 512 KByte (TM5900) bzw. 256 KByte (TM5700).

Erste Muster hat Transmeta bereits an Hersteller ausgeliefert; die Massenproduktion soll noch im Januar 2004 anlaufen. Zudem will Transmeta im ersten Quartal 2004 ein Mini-ITX-Mainboard für den TM5900 als Referenzplattform anbieten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Wussel 06. Jan 2004

wär ja interessant für komplett passiv gekühlte Wohnzimmer-PCs...

Peacemaker 05. Jan 2004

Nein sind noch nicht erhältlich. Aber wenn du dir mal genau anschaust wie klein mini-itx...

Maxx 05. Jan 2004

Was ist eigentlich mit Nano-ITX-Boards? Gibt es da schon was zu kaufen? Grüße Maxx


Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  2. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden
  3. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /