Heimvernetzung per Koax-Kabel

WSJ: Multimedia Over Cable Alliance gegründet

Eine Gruppe namhafter Unternehmen hat sich zusammengeschlossen, um eine auf Koaxialkabeln basierende Technik zu etablieren, mit der sich Daten zwischen Geräten wie Fernsehern, Digital-Video-Rekordern und PCs schneller austauschen lassen, das berichtet das Wall Street Journal. Dabei will man die in vielen Haushalten vorhandene Koax-Verkabelung nutzen, so dass keine neuen Kabel gezogen werden müssen.

Artikel veröffentlicht am ,

Unternehmen wie der US-Kabelanbieter Comcast und der Anbieter von Satelliten-Fernsehen EchoStar zählen neben Cisco, Motorola, RadioShack Corp Matsushita und Toshiba zu den Unterstützern der "Multimedia Over Cable Alliance", so das Blatt weiter. Dabei setzen die Unternehmen auf eine vom Start-up Entropic Communications entwickelte Technik, mit der sich digitale Daten über Fernsehkabel übertragen lassen. Entropic verspricht mit seiner Technik Datentransferraten von bis zu 270 MBit pro Sekunde.

Allerdings sehen auch Mitglieder den Koax-Ansatz nur als zusätzliche Möglichkeit zur Heimvernetzung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
CDU-Sicherheitslücke
Juristische Drohungen schaden der IT-Sicherheit

Dass eine Person, die verantwortungsvoll eine Sicherheitslücke gemeldet hat, dafür juristischen Ärger bekommt, ist fatal und schadet der IT-Sicherheit.
Ein IMHO von Hanno Böck

CDU-Sicherheitslücke: Juristische Drohungen schaden der IT-Sicherheit
Artikel
  1. Kritik der Community: Microsoft schaltet Kommentare unter Windows-11-Video ab
    Kritik der Community
    Microsoft schaltet Kommentare unter Windows-11-Video ab

    In einem Youtube-Video verteidigt Microsoft die Bedingungen von Windows 11. Die Community ist außer sich, Kommentare werden geblockt.

  2. Connect-App: CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an
    Connect-App  
    CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an

    Nach dem Auffinden einer Lücke in einer CDU-App zeigt die Partei nun die Finderin an. Der CCC will deshalb keine Lücken mehr an die CDU melden.

  3. Datenübertragung: Flüssigkernfaser könnte Glasfaser ersetzen
    Datenübertragung
    Flüssigkernfaser könnte Glasfaser ersetzen

    Schweizer Forscher haben eine Faser entwickelt, die Daten genauso gut überträgt wie eine Glasfaser, aber dieser gegenüber Vorteile hat.

chojin 06. Jan 2004

Also rein technisch ist Twisted-Pair mit nem Hub immernoch Bus-Topologie, auch wenn es...

disposableHero 06. Jan 2004

liebe leute, am einfachsten und am vorgefertigtsten ist EIB.

Robin 06. Jan 2004

hab auch noch bnc, ist zwar langsam aber finde es sehr flexibel. sonst müsste bei jeder...

Lord Helmchen 06. Jan 2004

Jaaa, ein einziges Koaxkabel von der Sat-Antenne zum Receiver. Aber wir reden hier von...

BingoBongo 06. Jan 2004

Also meiner Meinung nach ist Coax in Verbindung mit einem Bus immer noch besser als die...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Speicherwoche bei Saturn Samsung • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 153,11€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Bosch Professional Werkzeuge und Messtechnik • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • 60 Jahre Saturn-Aktion [Werbung]
    •  /