Abo
  • IT-Karriere:

Software lässt GTK-Applikationen im KDE-Stil erscheinen

David Sansomes GTK Theme Engine verbindet GNOME und KDE

Mit seiner GTK Theme Engine bietet der Entwickler David Sansome eine Software an, die es erlaubt, GTK-Applikationen im aktuell gewählten QT-Stil darzustellen. Damit bietet die Software eine Möglichkeit, GNOME-Applikationen auch optisch in KDE einzupassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die GTK Theme Engine liegt derzeit in der Version 0.2 vor und ist noch in einem recht frühen Stadium, einige Widgets nutzen noch nicht den QT-Drawing-Code, doch die Software sei schon nutzbar, so der Entwickler. Durch die Umsetzung des Drawing-Codes werden die Themes zwar leicht langsamer als native GTK-Themes, aber dieser Unterschied sei auf einem schnellen System kaum zu spüren, so Sansome.

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. BWI GmbH, Meckenheim

Zwar ist es auch ohne die Software problemlos möglich, Applikationen, die das Gimp Toolkit (GTK) nutzen, in einer auf den QT-Bibliotheken basierenden Umgebung wie KDE zu nutzen, doch unterscheiden sich diese auf Grund unterschiedlicher Theme-Engines im Aussehen. Zwar hatte sich auch Red Hat mit Blue Curve dieser Thematik angenommen, aber lediglich zwei äußerlich gleiche Themes für KDE und GNOME integriert. Die GTK Theme Engine nimmt hier einen allgemeineren Ansatz.

David Sansome stellt seine GTK Theme Engine unter KDE-Look.org zum Download bereit.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 2,50€
  2. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (-63%) 16,99€
  4. (-75%) 9,99€

noob 21. Jun 2004

nette lösung... aber einheitlicher look and feel kann man dann wohl ganz vergessen. daher...

Lieferant 08. Jan 2004

Keine Bange. Wir haben Betriebsjubiläum -- das geht aufs Haus.

Mecki_78 07. Jan 2004

Qt ist nicht schlecht, aber zu aufgeblasen. Es kommen immer mehr Dinge hinzu, die mit...

XFCEer 06. Jan 2004

Juchuh, endlich spricht es mal einer aus, XFCE ist wirklich empfehlenswert...

Dr.Seltsam 06. Jan 2004

Da haben sich die Migueljünger wieder zu ihrem allerheilgsten Kreuzzug getroffen...


Folgen Sie uns
       


iPhone 11 Pro Max - Test

Das neue iPhone 11 Pro Max ist das erste iPhone mit einer Dreifachkamera. Dass sich diese lohnt, zeigt unser Test.

iPhone 11 Pro Max - Test Video aufrufen
Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

    •  /