Abo
  • Services:

Software lässt GTK-Applikationen im KDE-Stil erscheinen

David Sansomes GTK Theme Engine verbindet GNOME und KDE

Mit seiner GTK Theme Engine bietet der Entwickler David Sansome eine Software an, die es erlaubt, GTK-Applikationen im aktuell gewählten QT-Stil darzustellen. Damit bietet die Software eine Möglichkeit, GNOME-Applikationen auch optisch in KDE einzupassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die GTK Theme Engine liegt derzeit in der Version 0.2 vor und ist noch in einem recht frühen Stadium, einige Widgets nutzen noch nicht den QT-Drawing-Code, doch die Software sei schon nutzbar, so der Entwickler. Durch die Umsetzung des Drawing-Codes werden die Themes zwar leicht langsamer als native GTK-Themes, aber dieser Unterschied sei auf einem schnellen System kaum zu spüren, so Sansome.

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn, Darmstadt
  2. Bertrandt Services GmbH, Herford

Zwar ist es auch ohne die Software problemlos möglich, Applikationen, die das Gimp Toolkit (GTK) nutzen, in einer auf den QT-Bibliotheken basierenden Umgebung wie KDE zu nutzen, doch unterscheiden sich diese auf Grund unterschiedlicher Theme-Engines im Aussehen. Zwar hatte sich auch Red Hat mit Blue Curve dieser Thematik angenommen, aber lediglich zwei äußerlich gleiche Themes für KDE und GNOME integriert. Die GTK Theme Engine nimmt hier einen allgemeineren Ansatz.

David Sansome stellt seine GTK Theme Engine unter KDE-Look.org zum Download bereit.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (nur für Prime-Mitglieder)

noob 21. Jun 2004

nette lösung... aber einheitlicher look and feel kann man dann wohl ganz vergessen. daher...

Lieferant 08. Jan 2004

Keine Bange. Wir haben Betriebsjubiläum -- das geht aufs Haus.

Mecki_78 07. Jan 2004

Qt ist nicht schlecht, aber zu aufgeblasen. Es kommen immer mehr Dinge hinzu, die mit...

XFCEer 06. Jan 2004

Juchuh, endlich spricht es mal einer aus, XFCE ist wirklich empfehlenswert...

Dr.Seltsam 06. Jan 2004

Da haben sich die Migueljünger wieder zu ihrem allerheilgsten Kreuzzug getroffen...


Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

    •  /