Abo
  • IT-Karriere:

Ritterschlag für WWW-Erfinder

Tim Berners-Lee erhält Ritterschlag von Königin Elizabeth

Tim Berners-Lee, Erfinder des World Wide Web (WWW) und Direktor des World Wide Web Consortium (W3C), wurde von Königin Elizabeth zum Ritter geschlagen. Berners-Lee trägt damit den Titel eines Knight Commander des Order of the British Empire (KBE), dem zweithöchsten Rang im Order of the British Empire.

Artikel veröffentlicht am ,

Der in London geborene, heute 48-jährige Tim Berners-Lee lebt selbst in den USA und wurde mit dem Ritterschlag für sein "Wirken zur globalen Entwicklung des Internet" durch die Erfindung des World Wide Web geehrt. "Diese Ehre gebührt der gesamten Gemeinschaft von Web-Entwicklern und den Erfindern und Entwicklern des Internet, deren Arbeit das Web erst möglich machte", so Berners-Lee.

In seiner Zeit am Schweizer CERN veröffentlichte Berners-Lee 1989 einen Vorschlag für ein globales Hypertext-Projekt, das als World Wide Web bekannt wurde. Im Oktober 1990 schrieb er den ersten Web-Server "httpd" sowie den ersten Browser "World Wide Web" und entwickelte die erste Version von HTML. Unterstützt von Michael Dertouzos, Direktor des Labors für Informatik am Massachusetts Institute of Technology (MIT), gründete Berners-Lee 1994 das W3C, dem er heute als Direktor vorsitzt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

c.b. 06. Jan 2004

Spass beseite... der eigentliche *Erfinder* des www war der amerikanische Geheimdienst...

c.b. 05. Jan 2004

Die *Beatles* wurden....alle... Elvis hats nicht rechtzeigtig übern Teich geschafft..

HarlekinAlpha 05. Jan 2004

Ehre gebürt ihm schon. Nur die Insel Affen sind so bescheurt und schlagen fast jeden zum...

c.b. 05. Jan 2004

Hast wohl Deinen Humor vergessen?

blackshark 05. Jan 2004

Herzlichen Glückwunsch! Dieser Mann hat es sich verdient. Was würdet ihr und ich ohne www...


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom

Wetter, Allgemeinwissen, sächsische Aussprache - wir haben den Magenta-Assistenten gegen Alexa antreten lassen.

Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

    •  /