Abo
  • Services:

Kommt die Lkw-Maut nur in Stufen?

Konsortium zu keinen Schadensersatzzahlungen bereit

Nach einem Bericht der Financial Times Deutschland (FTD) soll die Lkw-Maut eventuell erst im vierten Quartal 2004 voll durchstarten können. Daneben soll es laut einem der FTD vorliegenden Brief des Telekom-Vorstands Josef Brauner an Bundesverkehrsminister Stolpe (SPD optional mehrere, teils abgespeckte Lkw-Maut-Versionen geben.

Artikel veröffentlicht am ,

Eine "Maut-Light" könne demnach im dritten Quartal 2004 in Betrieb genommen werden. Wie diese Variante technisch aussieht, ist derzeit nicht bekannt. Die bislang geplante normale Maut-Variante könne ein Quartal später, also in Q4 2004 an den Start gehen. Darüber hinaus gebe es noch eine technisch aufwendigere dritte Variation, die man zum ersten Quartal 2005 fertig haben könne.

Stellenmarkt
  1. Techem Energy Services GmbH, Bielefeld, Eschborn
  2. PFALZKOM | MANET, Ludwigshafen

Einen Schadensersatz will Toll-Collect für die bisherigen Einnahmeausfälle des Bundes trotz entgegengesetzter Aussagen des Bundesverkehrsministeriums-Sprechers Felix Stenschke weiterhin nicht leisten - dies sei im Vertrag nicht vorgesehen, sagte Toll-Collect-Sprecher Rainer Knubben gegenüber der FTD. Die von Stenschke berichtete Bereitschaft des Konsortiums, wegen der einmonatigen Verlängerung der Kündigungsfrist des Bundes bis Ende Januar 2004 sei "frei erfunden". Die Position von Toll Collect habe sich nicht verschoben.

Unterdessen wurde bekannt, dass Toll Collect schon vor langer Zeit klar gewesen sein müsste, dass man den Vertrag nicht planmäßig erfüllen konnte - die Software für die On-Board-Units in den Lkws muss nun völlig neu entwickelt werden.

Experten gehen mittlerweile von insgesamt zwei Milliarden Euro Einnahmeausfällen bis zu einem möglichen Starttermin 2004 aus.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€ + Versand

TranceaverMX 03. Jan 2004

Imho war das ganze Ding abgekartert! Das is doch nix als Geldwäsche, falls Tollcollect...

banzai 02. Jan 2004

Das er damit Geld verdient, finde ich nicht verwerflich. Es geht nicht darum...

Anonymer Nutzer 31. Dez 2003

Der Stolpe ist schon auf dem Mond. Was meinst Du, wo DU bist ? Duke.

Anonymer Nutzer 31. Dez 2003

Die Bücher des Michael Morre sind gotterbärmlich schlecht geschrieben. Das ist...

mike 31. Dez 2003

Der Stolpe gehoert doch auf dem Mond geschossen


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /