Spiele-Engine Ca3DE - Bald mit Terrain-Engine und MP3/Ogg

Von Student entwickelte 3D-Engine ab Ende/Mitte Januar 2004 in neuer Version

Die vom Informatikstudenten Carsten Fuchs in seiner Freizeit programmierte "Carstens 3D-Engine" (Ca3DE) zur Spiele-Programmierung unter Windows und Linux soll voraussichtlich Mitte/Ende Januar 2004 in einer deutlich überarbeiteten Version erscheinen. Zu deren neuen, und laut Fuchs zum größten Teil bereits fertigen Funktionen zählen Unterstützung für MP3 und Ogg-Vorbis-Audiodateien, "SmoothGroup Support for World-Brushes", eine Terrain-Rendering Engine für "extrem große" Außenszenen und ein stark verbessertes Model-Rendering.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Die Terrain-Rendering-Engine basiert auf dem SOAR-Algorithmus von Peter Lindstrom und Valerio Pascucci. Sie soll "continuous level-of-detail (CLOD)" und geo-morphing bieten, wobei sie nahtlos mit "normaler" Brush-basierter Geometrie eingesetzt werden kann.

Stellenmarkt
  1. Leitung des Referats IT-Basisdienste am Zentrum für Informationstechnologie und Medienmanagement (ZIM)
    Universität Passau, Passau
  2. Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) für das Zukunftslabor Gesundheit
    HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Göttingen
Detailsuche

Screenshot #2
Screenshot #2
Sämtliche 3D-Objekte können nun zusätzlich zur bereits vorhandenen dynamischen Beleuchtung auch mit Normal-Maps und Specular-Maps versehen werden - laut ihrem Entwickler ganz wie beim noch nicht erhältlichen 3D-Shooter Doom 3. Außerdem werde es erstmals Support für "static detail models" geben, mit denen sich der Detailreichtum der Level mit Leichtigkeit deutlich steigern lassen soll, was wiederum vergleichbar mit HL2 sei, so Fuchs gegenüber Golem.de.

Screenshot #3
Screenshot #3
Der Einsatz von Ca3DE ist für nichtkommerzielle Projekte wie gehabt kostenlos möglich. Der auf die eigenen Bedürfnisse anpassbaren Quellcode steht nur kommerziellen Lizenznehmern zur Verfügung. Damit Interessenten, Mod-Entwickler und Grafiker sich über Ca3DE austauschen können, hat Carsten Fuchs vor wenigen Tagen ein offizielles Forum eingerichtet.

Screenshot #4
Screenshot #4
Die veröffentlichten Screenshots sind zwar laut Fuchs nicht besonders gut, zeigen aber bereits vorab einige der neuen Effekte: "Das Terrain ist nur mit einer Falschfarben-Texture dargestellt, später wird das viel detaillierter aussehen". Auch die "static detail Models" haben noch keine Normal- oder Specular-Maps, was bis zur Veröffentlichung des überarbeiteten Ca3DE jedoch alles fertig sein werde.

Die auf OpenGL basierende Ca3DE unterstützt bereits seit der im Oktober 2003 erschienenen Version dynamische Licht- und Schatteneffekte, programmierbare Pixel- und Vertex-Shader von ATI und Nvidia sowie Tools zur plattformübergreifenden Entwicklung unter Windows und Linux.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Screenshots zeigen neue Oberfläche
Windows 11 geleakt

Durch einen Leak der ISO von Microsofts Betriebssystem Windows 11 sind Details der Benutzeroberfläche inklusive des Startmenüs bekanntgeworden.

Screenshots zeigen neue Oberfläche: Windows 11 geleakt
Artikel
  1. Nightwatch: Kunststoffkugel macht Apple Watch zum besseren Wecker
    Nightwatch
    Kunststoffkugel macht Apple Watch zum besseren Wecker

    Mit Nightwatch ist der Nachtmodus der Apple Watch wesentlich besser zu sehen. Gleichzeitig bietet die Kugel Platz für das Ladegerät.

  2. Protest gegen VW: Greenpeace-Aktivist springt mit Gleitschirm ins EM-Stadion
    Protest gegen VW
    Greenpeace-Aktivist springt mit Gleitschirm ins EM-Stadion

    Vor Anpfiff des EM-Spiels Deutschland-Frankreich ist ein Motorschirmflieger im Stadion gelandet: Greenpeace forderte den Verbrennerausstieg von VW.

  3. Weltraumtourismus: Nasa bietet zweiwöchige Aufenthalte auf der ISS an
    Weltraumtourismus
    Nasa bietet zweiwöchige Aufenthalte auf der ISS an

    Die Nasa will den Trend zum Weltraumtourismus weiter vorantreiben und ermöglicht Zahlungswilligen künftig einen zweiwöchigen Urlaub auf der ISS.

Firefox 04. Jan 2004

Vielleicht habt ihr ja eins vor euch und merkt es nicht :P

Nameless 01. Jan 2004

John Carmack von ID-Software ist ein Ausnahmetalent! Solche Leute gibts nur sehr selten.

Thunderbird 01. Jan 2004

Demo gibt es ja: http://www.Ca3D-Engine.de :-)

Marc 01. Jan 2004

Ja stimmt.. hab ich auch gedacht... sowas in der Bewerbungsmappe erspart vermutlich ein...

Frank 01. Jan 2004

Na das ist ja quatsch.. die eigentliche 3 D Engine wird nicht von großen Teams...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Saturn Super Sale (u. a. Samsung 65" QLED (2021) 1.294€) • MSI MAG274R2 27" FHD 144Hz 269€ • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 99,99€ • Apple iPads (u. a. iPad Pro 12,9" 256GB 909€) • Razer Naga Pro 119,99€ • Alternate (u. a. NZXT Kraken WaKü 109,90€) [Werbung]
    •  /