• IT-Karriere:
  • Services:

Alpha-Version von MySQL 5.0 veröffentlicht

MySQL 5.0 unterstützt Stored Procedures nach SQL-99

MySQL AB hat eine erste Alpha-Version seines freien Datenbank-Management-Systems MySQL 5.0 veröffentlicht. Zu den wichtigsten Neuerungen der neuen Version zählt die Unterstützung von "Stored Procedures". Derweil nähert sich die Version 4.1 langsam einem stabilen Release.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der Version 5.0 soll MySQL erstmals "Stored Procedures" (in die Datenbank eingebettete kleine Programme zur schnellen Ausführung) auf Basis von SQL-99 unterstützen und dabei eine zwar nicht identische, aber ähnliche Syntax wie Oracle PL/SQL nutzen. Über das SQL-99-Framework soll es auch möglich sein, andere externe Sprachen zu integrieren.

Stellenmarkt
  1. itsc GmbH, Hannover
  2. HiPP-Werk Georg Hipp OHG, Pfaffenhofen Raum Ingolstadt

Zudem soll MySQL 5.0 über eine elementare Zeiger-Unterstützung verfügen und es erlauben, die Erstellung von RTREE-Indizes für MyISAM-Tabellen zu erzwingen. Hinzu kommen einige Neuerungen, die zu einer erhöhten Leistung des DBMS führen sollen, sowie ein bessere Internationalisierung.

Mit MySQL 4.1, das sich zunehmend einem stabilen Release nähert, wird MySQL zudem um Unterstützung für Unterabfragen erweitert.

Die MySQL 5.0 Alpha kann von der MySQL-AB-Website heruntergeladen werden, der Quelltext steht aber in ständig aktueller Form auch über Bitkeeper zur Verfügung.

Zudem steht das MySQL-Web-Frontend phpMyAdmin in der Version 2.5.5 zum Download bereit und bringt neben kleineren Neurungen auch eine experimentelle Unterstützung für MySQL 4.1 und MySQL 5.0 mit sich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)

silent one 02. Jan 2004

ich versteh auch nicht, warum noch pkw's genutzt werden, lkw's sind doch viel mächtiger...

Nikolaus 30. Dez 2003

(mächtiger == schwieriger) != schneller. so einfach ist die Sache, MySQL ist recht...

klaus22 30. Dez 2003

allerdings, eigentlich echt laecherlich dass man 4 Versionen braucht bis man endlich mal...

Criena 30. Dez 2003

Na, dann aber dalli, ab ins Vergnügen! Einen guten Rutsch dem Golem Team und allen...

Infinity 30. Dez 2003

Naja - für das meiste reicht MySQL ja. Was soll ein Anfänger (wie ich es auch einer bin...


Folgen Sie uns
       


SSD-Kompendium

Sie werden alle SSDs genannt und doch gibt es gravierende Unterschiede. Golem.de-Hardware-Redakteur Marc Sauter stellt die unterschiedlichen Formfaktoren vor, spricht über Protokolle, die Geschwindigkeit und den Preis.

SSD-Kompendium Video aufrufen
HR-Analytics: Weshalb Mitarbeiter kündigen
HR-Analytics
Weshalb Mitarbeiter kündigen

HR-Analytics soll vorhersagbare und damit wertvollere Informationen liefern als reine Zahlen aus dem Controlling. Diese junge Disziplin im Personalwesen hat großes Potenzial, weil sie Personaler in die Lage versetzt, zu agieren, statt zu reagieren.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  2. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  3. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

    •  /