• IT-Karriere:
  • Services:

Maut-Konsortium - Siemens und IBM werden nicht fertig

Toll-Collect-Chef Mihatsch sichert funktionierendes Mautsystem zu

Im Dauerstreit zwischen Toll Collect und Bund muss Verkehrsminister Manfred Stolpe (SPD) trotz Ablauf seines Ultimatums weiter auf einen konkreten Starttermin warten. Am Freitag vergangener Woche kündigte er nun an, die Frist bis Ende Januar 2004 zu verlängern. Der Toll-Collect-Aufsichtsratsvorsitzende Peter Mihatsch sichert Bundesverkehrsminister Manfred Stolpe (SPD) ein funktionierendes Mautsystem zu.

Artikel veröffentlicht am ,

Die beiden Elektronikspezialisten IBM und Siemens sind nach Angaben der Telekom noch nicht in der Lage, ein endgültiges Fertigstellungsdatum für eine neue Software-Version der On-Board-Units zu nennen. Deshalb, hieß es Mitte vergangener Woche in einem Schreiben der Deutschen Telekom an Stolpe, könne ein Starttermin für das Maut-System erst in einigen Wochen genannt werden. Derzeit gehe man vom vierten Quartal 2004 oder dem ersten Quartal 2005 aus. Dagegen beharrt Toll-Collect-Aufsichtsratschef Peter Mihatsch auf dem dritten Quartal 2004. Dem Schreiben an Stolpe waren Auseinandersetzungen zwischen den beiden Toll-Collect-Haupteigentümern Telekom und DaimlerChrysler vorangegangen.

Stellenmarkt
  1. über Dr. Heimeier & Partner, Management- und Personalberatung GmbH, Großraum Siegen
  2. AZH-Abrechnungszentrale für Hebammen GmbH, Lauingen (Donau)

Die Telekom hatte dafür plädiert, Stolpes Ultimatum ernst zu nehmen, um eine Kündigung des Vertrags zu verhindern. Dagegen wollten die Stuttgarter vor Januar 2004 keinen neuen Termin nennen. Folge: Der Telekom-Brief an Stolpe wurde mit DaimlerChrysler nicht abgestimmt, so der Spiegel. In dem Schreiben nennt die Telekom erstmals auch konkrete Zahlen. Sollten die Maut-Anlagen nach Ablauf des neuen Starttermins nicht funktionieren, wolle man bis zu 500 Millionen Euro jährlich zahlen. Die Frage der Haftung für die bisherigen Einnahmeausfälle von 156 Millionen Euro monatlich sollte hingegen in einem "schnellen Schiedsgerichtsverfahren" gelöst werden.

"Wir wollen trotz aller Pannen mit dem Verkehrsministerium die Lkw-Maut in Deutschland zum Erfolg führen", sagte Mihatsch dem Nachrichtenmagazin Focus. "Toll Collect wird dazu ein funktionierendes System erstellen."

Toll-Collect-Geschäftsführer Hans-Burghardt Ziermann kündigte gegenüber Focus an: "Das Konsortium bietet als Starttermin das dritte Quartal 2004 an." Nach einer umfassenden Inventur in den letzten zwei Monaten seien die nötigen Prozessabläufe geklärt. Wie Focus einen Toll-Collect-Sprecher zitiert, sei das Konsortium bei einem erneuten Fehlstart im dritten Quartal 2004 bereit, "in einem neuen Vertrag deutlich höhere Strafzahlungen als bisher zu akzeptieren". Das Maut-Konsortium betonte allerdings: "Es wird aber weder rückwirkend noch künftig Schadenersatzzahlungen in Höhe der monatlichen Mautausfälle geben."

Der stellvertretende CDU/CSU-Fraktionsvorsitzende Klaus Lippold warnte unterdessen Verkehrsminister Stolpe vor einer Kündigung des Vertrages. "Eine voreilige Trennung von Toll Collect ergibt keinen Sinn, weil keine soliden und kurzfristig machbaren Alternativen vorliegen." Wie Focus weiter berichtet, rechnen Insider auch bei einer Kündigungsandrohung am Jahresende schon im Januar 2004 mit Verhandlungen zwischen Toll Collect und dem Bundesverkehrsministerium über einen neuen Maut-Vertrag.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Overwatch Legendary Edition für 18,99€, No Man's Sky für 20,99€, Star Wars Jedi...
  2. (aktuell u. a. Asus VG248QZ Monitor für 169,90€, Edifier R1280DB Lautsprecher 99,90€)
  3. 0,99€ (danach 7,99€/Monat für Prime-Kunden bzw. 9,99€/Monat für Nicht-Prime-Kunden...
  4. (u. a. Stirb Langsam 1 - 5, Kingsman 2-Film-Collection, Fight Club, Terminator)

point.of.no.return 17. Dez 2004

Ein GPS-Störsender, der an einen (Wetter-)-Ballon gehängt wird, sendet von oben wie der...

Robert 05. Jan 2004

Hallo Jens, die Problematik des GPS jamming ist spätestens bekannt, seitdem die russische...

Jens 05. Jan 2004

Hallo Robert, es geht mir nicht zum die Manipulierung einzelner Systeme, sondern um die...

Robert 02. Jan 2004

Wer andere Quellen hat als die Grundig-Mitarbeiter-Zeitung, der weiß, dass von Anfang an...

Robert 02. Jan 2004

? GPS ist die Basis jedes kommerziell verfügbaren Navi-Systems ? GSM ist die Basis der...


Folgen Sie uns
       


Minecraft Earth - Gameplay

Minecraft schafft den Sprung in die echte-virtuelle Welt: In Minecraft Earth können Spieler direkt in der Nachbarschaft prächtige Gebäude aus dem Boden stampfen und gegen Skelette kämpfen.

Minecraft Earth - Gameplay Video aufrufen
ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

    •  /