Abo
  • Services:

T-Mobile bietet Betriebssystem-Update für den MDA I an

Download der Software kostenlos

Mit der Windows Mobile 2003 Software steht jetzt ein neues Betriebssystem für den T-Mobile MDA I zur Verfügung. Damit soll sich das Smartphone komfortabler nutzen und das Anwendungsspektrum erheblich erweitern lassen. T-Mobile stellt Besitzern eines T-Mobile MDA, die noch das erste Betriebssystem Windows Pocket PC 2002 Phone Edition nutzen, die neue Software kostenlos zum Download zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Vergleich zu Windows Pocket PC 2002 Phone Edition bietet die Windows Mobile 2003 Software eine ganze Reihe von Verbesserungen: So lassen sich mobile Datenverbindungen nach Unterbrechung durch einen Anruf per Tastendruck wiederherstellen. Die Eingabe von SMS, E-Mail-Adressen oder Texten wird von einem Worterkennungsprogramm unterstützt und Kontakte lassen sich über die Eingabe von Anfangsbuchstaben oder Telefonnummerbestandteilen schnell und unkompliziert aufrufen.

Stellenmarkt
  1. ETAS, Stuttgart
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

Die Kalenderfunktion bietet jetzt eine Übersicht für fünf Wochen; Sonn- und Feiertage sowie Tage mit persönlichen Termineinträgen sind besonders hervorgehoben. Der integrierte Windows Media Player 9 Series für Pocket PC präsentiert Video- und Audio-Dateien in einer außergewöhnlich hohen Qualität. Bei Internetanwendungen unterstützt Pocket Internet Explorer jetzt mehr Web-Standards als bisher, ermöglicht damit Nutzern den Zugang zu mehr Websites und sorgt für eine verbesserte Darstellung.

Der T-Mobile MDA entspricht dem WindowsCE-Smartphone xda von O2. Ob man das Update dann auch auf das xda benutzen kann, ist nicht bekannt - ohne Freigabe von O2 sollte man dies auch nicht unbedingt ausprobieren.

Die Windows Mobile Software 2003 für den MDA I steht voraussichtlich ab 29. Dezember 2003 unter http://www.t-mobile.de/mda/software zum Herunterladen auf einen PC zur Verfügung und lässt sich anschließend auf den T-Mobile MDA I übertragen.



Meistgelesen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 24,99€
  2. 44,99€
  3. 99,99€
  4. 109,99€

Uli Stolz 25. Jul 2009

Wo finde ich das Update ? Bei T-mobile finde ich es nicht... Gruß Uli

Joker 27. Mär 2009

Kann man sich Wm2003 eigentlich noch irgendwo runterladen weil auf da Homepage von t...

wierzbicki 04. Mär 2009

es ist okay

wierzbicki 04. Mär 2009

es ist okay

Looklook 29. Sep 2008

Und schon einer das update (Windows Mobile 2003 auf das MDA) aufgespielt? Funktioniert...


Folgen Sie uns
       


Sonos Beam im Hands on

Beam ist Sonos' erste smarte Soundbar und läuft mit Amazons Alexa. Im Zusammenspiel mit einem Fire-TV-Gerät kann dieses bequem mit Beam mit der Stimme bedient werden. Die Beam-Soundbar von Sonos kostet 450 Euro und soll am 17. Juli 2018 erscheinen.

Sonos Beam im Hands on Video aufrufen
Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

    •  /