Abo
  • Services:
Anzeige

Microsoft und Sun sorgen für Umsatzplus bei SCO

Umsatz klettert um 57 Prozent auf 24,3 Millionen US-Dollar

Der Software-Hersteller SCO hat mit kurzer Verspätung seine Zahlen für das zum 31. Oktober beendete vierte Quartal seines Geschäftsjahres 2003 vorgelegt. Der Umsatz sei gegenüber dem Vorjahr um 57 Prozent auf 24,3 Millionen US-Dollar gestiegen.

Anzeige

Dabei entfallen 14,0 Millionen US-Dollar auf das Geschäft mit UNIX-Produkten, 10,3 Millionen zählen zum Geschäftsbereich SCOsource und gehen auf Verträge mit Microsoft und Sun zurück.

Letztendlich meldet SCO aber dennoch einen Verlust von 1,6 Millionen US-Dollar. Der Verlust sei vor allem durch die Anwaltskosten des Unternehmens verursacht worden.

Im Gesamtjahr 2003 hat SCO einen Nettogewinn von 5,3 Million US-Dollar erzielt, der Umsatz kletterte dabei um 23 Prozent auf 79,3 Millionen US-Dollar.

Für das erste Quartal 2004 erwartet SCO einen Umsatz von 10 bis 15 Millionen US-Dollar, der vor allem durch UNIX-Produkte erzielt werden soll. Erst später erwartet SCO weitere Einkünfte aus dem Bereich SCOsource.


eye home zur Startseite
Hannes 26. Dez 2003

Na na, ich zähle wohl gar nicht?!

Tach 23. Dez 2003

Full ack! Schöne Grüße !=Tach

Tach 23. Dez 2003

Ja, ich meinte auch eher die News-Threads. Fünf Jahre sind IMO in der IT eine Ewigkeit...

tux 23. Dez 2003

getrollt wird nur im heise super-dau forum, auch wenn sich 0x47462278 bemüht

Tach 23. Dez 2003

Na klar, kann ich das. Wenngleich ich nicht muss. Aber, weil Du es bist, MS-Admin (Du...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. UTILITY PARTNERS Online GmbH, Essen
  2. Stadt Esslingen am Neckar, Esslingen am Neckar
  3. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt
  4. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,99€
  2. 6,99€
  3. 26,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Asus Rog Strix

    Notebooks mit 120-Hz-Display für LoL und Pubg vorgestellt

  2. Raumfahrt

    SpaceX schickt gebrauchtes Gespann zur ISS

  3. Android-Verbreitung

    Oreo gibt die rote Laterne ab

  4. Q# und QDK

    Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

  5. Corning

    3M verkauft seine Glasfaserproduktion

  6. In eigener Sache

    Golem pur verschenken

  7. Home Max

    Googles smarter Toplautsprecher kommt pünktlich

  8. Raumfahrtpolitik

    Amerika will wieder zum Mond - und noch viel weiter

  9. iOS und Android

    Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps

  10. Berlin

    Verkehrsbetriebe wollen Elektrobusse während der Fahrt laden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Watch Series 3 im Praxistest: So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
Watch Series 3 im Praxistest
So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
  1. Apple Watch Apple veröffentlicht WatchOS 4.2
  2. Alivecor Kardiaband Uhrenarmband für Apple Watch zeichnet EKG auf
  3. Smartwatch Die Apple Watch lieber nicht nach dem Wetter fragen

Thinkpad X1 Yoga v2 im Test: LCD gegen OLED
Thinkpad X1 Yoga v2 im Test
LCD gegen OLED

Samsung Gear Sport im Test: Die schlaue Sportuhr
Samsung Gear Sport im Test
Die schlaue Sportuhr
  1. Wearable Fitbit macht die Ionic etwas smarter
  2. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  3. Fitbit Ionic im Test Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr

  1. Re: Richtiger und vernünftiger Schritt.

    kendon | 11:09

  2. Namensgebung

    kendon | 11:09

  3. Re: Oberleitungen sind geldverschwendung

    Luke321 | 11:07

  4. Re: Hört mal auf mit diesem Blödsinn

    Abdiel | 11:07

  5. Re: Nur 2000?

    neocron | 11:05


  1. 11:19

  2. 10:48

  3. 10:34

  4. 10:18

  5. 10:00

  6. 09:27

  7. 08:43

  8. 08:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel