Abo
  • Services:
Anzeige

Flüster-PC "Hush ATX" endlich lieferbar

Flüster-PC mit Athlon-XP- und Pentium-4- von Hush Technologies

Hush Technologies liefert neben seinem lüfterlosen Design-PC mit Mini-ATX-Mainboard und VIA-C3/EPIA-Prozessor endlich auch den ursprünglich für Oktober 2003 angekündigten "Hush ATX" aus. Dabei handelt es sich um ein Rechner-Design für schnellere Prozessoren bis Athlon XP und Pentium 4. Die komplett passive Kühlung für Prozessor, die Northbridge und den Grafikchip erfolgt mittels dreier Heatpipes, welche die Hitze über seitliche Kühlrippen des Metallgehäuses abführt.

Anzeige

Das Aluminiumgehäuse des Hush ATX wiegt etwa 15 kg und hat die Maße (44 x 38 x 9,9 cm) eines typischen HiFi-Gerätes und beherbergt ein ebenfalls passiv gekühltes 240-Watt-Netzteil.

Geliefert wird der Flüster-PC in verschiedenen Ausführungen, wobei auch die Gehäusefarbe (Silber oder Schwarz) gewählt werden kann. Die Einsteigermodelle werden mit ATX-Mainboards mit VIA-P4M266A- oder Intel-845GE-Chipsatz und 1,7- bis 2,7-GHz-Celeron-Prozessor geliefert. Die Mainboards der gehobenen Modelle verfügen entweder über einen VIA-PT800- oder Intel-865-Chipsatz für Pentium-4-Prozessoren mit 2 bis 2,8 GHz bzw. über ein Mainboard mit VIA-KT600-Chipsatz für Athlon XP 1700+ bis 2800+.

Die Speicherausstattung beträgt zwischen 128 und 2 GByte DDR-Speicher. Bei den Schnittstellen wird das Übliche geboten, darunter auch 4x USB 2.0, 2x FireWire400 (IEEE 1394) und 6-Kanal-Audio (SPDIF Out (Optisch/RCA).

Hush ATX in Schwarz - gibt es auch ohne frontal ausgeführte Schnittstellen
Hush ATX in Schwarz - gibt es auch ohne frontal ausgeführte Schnittstellen

Bei den Laufwerken können entweder ein bis zwei 2,5-Zoll-Festplatten (40 bis 80 GByte) auch im RAID-Betrieb oder eine 3,5-Zoll-Festplatte (40 - 160 GByte) gewählt werden. Als optische Laufwerke mit passender Blende stehen CD- und DVD-ROM, DVD-ROM/CD-RW oder DVD-Brenner zur Verfügung.

Zumindest einige der Systeme bieten je einen AGP- und einen PCI-Steckplatz zur Erweiterung. Die Grafikausgabe erledigt - je nach Mainboard und Ausstattung - entweder ein Onboard-Grafikchip oder eine Grafikkarte mit Radeon 9200 ("Radeon 9200V 128MB DDR SDRAM"), 9600 XT oder 9800 SE ("Radeon 9800SE All In Wonder" 128 MByte, inkl. TV-Tuner, lüfterlos). Als zum Hush-ATX kompatible PCI-Steckkarten stehen die Soundkarte Creative Labs Audigy 2 ZS, die TV- bzw. Sat-Tuner-Karten Hauppauge WIN TV Nova-S, Hauppauge WIN TV Nexus-S, V1020 Digital SAT TV Card PCI, V1030 Digital SAT TV und Radio Card PCI bei Hush zur Auswahl.

Als Betriebssysteme werden laut Hush Technologies Windows XP in der Home oder Professional Edition oder Linux mitgeliefert. Im Hush-Shop ist bisher allerdings nur Windows auswählbar. Außerdem gibt es bisher nur den Hush ATX mit Pentium-4-Prozessor, der in der Mindestausstattung mit silbernem Gehäuse, 2-GHz-CPU, 256 MByte DDR-RAM, Radeon-9200V-Grafikkarte, DVD-ROM und 120 GByte Festplatte aber ohne Windows satte 1.681,- Euro kostet.


eye home zur Startseite
heiko 06. Feb 2004

Im Artikel stand, dass auch Linux geliefert wird. Zumindest auf der Seite von...

Tiger's Claw 14. Jan 2004

Das Konzept ist schon genial, aber nix für ungut, FIC gehört als Marke wohl eher zur...

Gurke 13. Jan 2004

nach welcher EMV-Norm ist denn das Gerät geprüft ???

GrayLion 31. Dez 2003

Leute, in dem Konfigurator fehlen n paar Optionen: - kein CD/DVD - keine Pladde wie soll...

Hush Development 30. Dez 2003

wo soll das @ stehen ? :-) es sollte nur eine kurze und schnelle stellungsnahme sein.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Brückner Group GmbH, Siegsdorf
  2. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, Darmstadt
  3. octeo MULTISERVICES GmbH, Duisburg
  4. inovex GmbH, verschiedene Standorte


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,49€
  2. 8,99€
  3. 4,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Firmware

    PS4 verbessert Verwaltung von Familien und Freunden

  2. Galaxy Note 4

    Samsung trägt keine Verantwortung für überhitzte Akkus

  3. Nach Anschlag in Charlottesville

    Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen

  4. Hilton Digital Key im Kurztest

    Wenn das iPhone die Hoteltür öffnet

  5. Smartphone

    Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung

  6. Touch-ID deaktivieren

    iOS 11 bekommt Polizei-Taste

  7. Alternative Antriebe

    Hyundai baut Brennstoffzellen-SUV mit 580 km Reichweite

  8. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  9. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  10. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
C64-Umbau mit dem Raspberry Pi: Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende
C64-Umbau mit dem Raspberry Pi
Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Automatisierte Lagerhäuser Ein riesiger Nerd-Traum
  3. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten

Surface Laptop im Test: Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt
Surface Laptop im Test
Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt
  1. Unzuverlässige Surfaces Microsoft widerspricht Consumer Reports
  2. Microsoft Surface Pro im Test Dieses Tablet kann lange
  3. Microsoft Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter

  1. Re: Alt-Right = Nazi

    Y126 | 10:59

  2. Re: Linksradikales Portal "linksunten" schließen

    Prinzeumel | 10:58

  3. Re: Terroranschlag gegen linke Demonstranten

    captain_spaulding | 10:56

  4. Re: Umweltschützer kritisieren...

    Xiut | 10:56

  5. Re: Eher ein Tweet

    alphaorb | 10:54


  1. 10:44

  2. 10:00

  3. 09:57

  4. 09:01

  5. 08:36

  6. 07:30

  7. 07:16

  8. 17:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel