Microsoft verschickt Fragebögen an Linux-Nutzer

Open-Source-Websites wollen Antworten veröffentlicht sehen

Microsoft hat begonnen, Online-Fragebögen an "Linux User Groups" und Linux-Nutzer im Allgemeinen zu versenden. Ein Fragebogen richtet sich dabei insbesondere an Heimnutzer, der andere an geschäftliche Nutzer von Linux.

Artikel veröffentlicht am ,

NewsForge bemängelt, dass Microsoft offenbar nicht plant, die so gewonnenen Erkenntnisse zu veröffentlichen. Daher sollten Linux-Nutzer ihre Antworten auf die Fragebögen auf NewForge oder anderen Open-Source-Webseiten veröffentlichen, statt das Formular an Microsoft abzusenden.

Microsoft versucht mit der Befragung offenbar zu eruieren, warum Linux-Nutzer das freie Betriebssystem verwenden, anstatt Microsofts Produkte einzusetzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Der Nachfolger von Windows 10
Windows 11 ist da

Nun ist es offiziell: Microsoft kündigt das neue Windows 11 an. Vieles war bereits vorher bekannt, einiges Neues gibt es aber trotzdem.

Der Nachfolger von Windows 10: Windows 11 ist da
Artikel
  1. EE: Britische Netzbetreiber führen wieder Roaming ein
    EE
    Britische Netzbetreiber führen wieder Roaming ein

    Für britische Mobilfunk-Nutzer ist die Zeit des freien Telefonierens in der EU bald vorbei. EE und zuvor O2 und Three haben Einschränkungen angekündigt.

  2. Krypto-Betrug in Milliardenhöhe: Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin
    Krypto-Betrug in Milliardenhöhe
    Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin

    Die Gründer der Kryptoplattform Africrypt haben sich offenbar mit 69.000 gestohlenen Bitcoin abgesetzt. Der Betrug deutete sich schon vor Monaten an.

  3. Interview: Avatar und die global beleuchteten Mikrodetails von Pandora
    Interview
    Avatar und die global beleuchteten Mikrodetails von Pandora

    Waldplanet statt The Division: Golem.de hat mit dem Technik-Team von Avatar - Frontiers of Pandora über die Snowdrop-Engine gesprochen.
    Ein Interview von Peter Steinlechner

Tach 25. Dez 2003

In ein paar Tagen feuer ich mit. :o) Nicht jeder, der sich anstellt, ist auch...

Ein Student 24. Dez 2003

Nicht die Uni, sondern die Fakultät. DenStudenten und die Mitarbeiter kostet es aber...

Mister Bombastic 24. Dez 2003

Sie sind GEFEUERT! Sie und Ihre 50 Kollegen waren die längste Zeit in meinem, äh...

Gary7 24. Dez 2003

Das Ding kostet deine Uni 800 EURO!!! Also von wegen 'kostenlos'

Buffalo Bill 24. Dez 2003

Etwas Kontrollierbares wird auch gerne als "trusted" bezeichnet. So geheim ist das im...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Wiedereröffnung bei MediaMarkt - bis zu 30 Prozent Rabatt • Samsung SSD 980 Pro PCIe 4.0 1TB 166,59€ • Gigabyte M27Q 27" WQHD 170Hz 338,39€ • AMD Ryzen 5 5600X 251,59€ • Dualsense Midnight Black + R&C Rift Apart 99,99€ • Logitech Lenkrad-Sets zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /