MSN erweitert Easysurfer um DSL-Angebote

MSN kündigt maßgeschneiderte Breitbandangebote an

Auch MSN erweitert in Kürze sein Angebot um Breitbandanbindungen per DSL. Ab dem 12. Januar 2004 können MSN-Kunden diese Angebote nutzen. Neben den bestehenden "Easysurfer"-Standard-Angeboten (Internet-by-Call) stehen den Internet-Nutzern dann fünf DSL-Angebote zur Verfügung: drei Volumen-Tarife mit 1 GByte, 2,5 GByte und 5 GByte sowie zwei Flatrates. Als Bonus für "Frühbucher" vergibt MSN Gratis-SMS.

Artikel veröffentlicht am ,

Alle User, die sich bis zum 11. Januar 2004 unter http://www.msn.de/msneasysurfer für einen der neuen Breitbanddienste von MSN voranmelden, erhalten sofort zehn WebSMS, bei Zeichnung eines Vertrages ab dem 12. Januar 2004 weitere 50 WebSMS zur freien Verfügung.

Stellenmarkt
  1. Chief Product Owner Customer Happiness lexoffice (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg
  2. API-Entwicklerin (m/w/d)
    GASAG AG, Berlin
Detailsuche

Alle MSN-DSL-Angebote und Preise im Überblick:

  • MSN Easysurfer DSL 1000 mit einem monatlichen Übertragungsvolumen von 1.024 MByte zum Preis von 2,95 Euro/ Monat.
  • MSN Easysurfer DSL 2500 mit einem monatlichen Übertragungsvolumen von 2.560 MByte zum Preis von 5,95 Euro/ Monat.
  • MSN Easysurfer DSL 5 GB mit einem monatlichen Übertragungsvolumen von 5.120 MByte zum Preis von 9,95 Euro/ Monat.
  • MSN Easysurfer DSL Flat zum Preis von 17,95 Euro/ Monat mit Übertragungsraten von bis zu 768 kbit/s vom Internet zum PC.
  • MSN Easysurfer DSL Flat 1500 zum Preis von 44,95 Euro/ Monat. Dieser DSL-Anschluss ermöglicht eine Download-Geschwindigkeit von bis zu 1.536 kbit/s.

Wer die Angebote von MSN nutzen möchte, benötigt einen T-DSL- bzw. einen T-DSL-1500-Anschluss der T-Com, der zusätzliche monatliche Kosten verursacht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hubble
Uralttechnik ohne Ersatz versagt im Orbit

Das Hubble-Teleskop ist außer Betrieb. Die Speicherbänke aus den 1980er Jahren lassen sich nicht mit der CPU von 1974 ansprechen, die auf einer Platine zusammengelötet wurde.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Hubble: Uralttechnik ohne Ersatz versagt im Orbit
Artikel
  1. Batteriezellfabrik: Porsche will Hochleistungsakkus mit Silizium-Anoden bauen
    Batteriezellfabrik
    Porsche will Hochleistungsakkus mit Silizium-Anoden bauen

    Akkus für nur 1.000 Elektroautos im Jahr will Porsche mit der neuen Tochterfirma Cellforce bauen. Vor allem für den Motorsport.

  2. Pornografie: Hostprovider soll Xhamster sperren
    Pornografie
    Hostprovider soll Xhamster sperren

    Medienwächter haben den Hostprovider von Xhamster ausfindig gemacht. Dieser soll das Pornoportal für deutsche Nutzer sperren.

  3. SSDs und Monitore zum Knallerpreis beim Amazon Prime Day
     
    SSDs und Monitore zum Knallerpreis beim Amazon Prime Day

    Wer auf der Suche nach neuer Hardware ist, sollte den Prime Day von Amazon nutzen. Hier warten Rabatte auf alle möglichen Artikel.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day • SSDs (u. a. Crucial MX500 1TB 75,04€) • Gaming-Monitore • RAM von Crucial • Fire TV Stick 4K 28,99€/Lite 18,99€ • Bosch Professional • Dualsense + Pulse 3D Headset 139,99€ • Gaming-Chairs von Razer uvm. • HyperX Cloud II 51,29€ • iPhone 12 128GB 769€ • TV OLED & QLED [Werbung]
    •  /