Sony lässt humanoiden Roboter rennen

Neue Robotertechnik für künftige Modelle der QRIO-Familie

Ein neues "QRIO"-Modell ist der laut Sony erste automome, mit Akku und internem Steuersystem ausgestattete humanoide Roboter, der nicht nur gehen, sondern auch rennen und springen kann. Dies ist nur möglich, da Sony eine neue Technik ersonnen hat, die auch schnelle, stabile Bewegungen bei kurzzeitigem Verlust des Bodenkontakts beider Beine ermöglicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Sony QRIO...
Sony QRIO...
Die neue "Lauf-, Sprung- und Renn-Bewegungs-Kontroll-Technik" und die dafür mit höherem Drehmoment ausgestatteten Roboter-Servos ("ISA" bzw. "Intelligent Servo Actuator") und ein neuer für Rennbewegungen geeigneter Körper sollen den Roboter mit außergewöhnlichen Bewegungsmöglichkeiten ausstatten. Das Vorgänger-Modell SDR-4X ist noch gezwungen, mit ständigem Bodenkontakt verhältnismäßig langsam durch die Gegend zu wackeln.

... lernt rennen
... lernt rennen
Noch ist der rennende QRIO zwar nicht marktreif - es gibt bisher nur Prototypen -, doch Sony hat angekündigt, die Technik in künftigen Unterhaltungsrobotern einsetzen zu wollen. Ein Zeitplan dafür wurde noch nicht genannt, ebensowenig, ob die neue Technik auch im Sony-Vierbeiner AIBO zum Einsatz kommen kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Basic Avid 23. Dez 2003

Hi, also ich weiß nicht so recht, die Robos mögen ja ganz schön sein aber stellt euch...

Policeman 22. Dez 2003

Das Honda Teil ist ein schlechter Vergleich. In der TU und FU Berlin baut man Roboter die...

Hoto 22. Dez 2003

Der wahre Fortschritt liegt eben daran das die Roboter so natürlich und geschmeidig...

Plasma 22. Dez 2003

Der letzte Nobelpreisträger in Physik wird mir auch nicht jeden Tag durch sämtliche...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Tech-Branche
Microsofts Weg zum 10-Billionen-Dollar-Unternehmen

Wenn wir mehr über den Riesenkonzern in Redmond wissen, erfahren wir wertvolle Dinge zu Cloud-Infrastruktur, Start-up-Strategien und zur Zukunft der Software.
Eine Analyse von John Luttig

Tech-Branche: Microsofts Weg zum 10-Billionen-Dollar-Unternehmen
Artikel
  1. Studie VW ID.Aero vorgestellt: Elektrischer Passat soll 620 km weit kommen
    Studie VW ID.Aero vorgestellt
    Elektrischer Passat soll 620 km weit kommen

    Nach der elektrischen Kompaktklasse und SUVs legt VW nun mit einer Limousine nach. Die Studie ID.Aero erinnert sehr stark an ein Verbrennermodell.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Vitali Klitschko: Zweifel an Giffeys Deepfake-These
    Vitali Klitschko
    Zweifel an Giffeys Deepfake-These

    Die Berliner Staatskanzlei spricht von einem Deepfake beim Gespräch zwischen Bürgermeisterin Franziska Giffey und dem falschen Klitschko. Nun gibt es eine neue These.

  3. Karstadt und Kaufhof: Galeria erneuert seinen Onlineshop
    Karstadt und Kaufhof
    Galeria erneuert seinen Onlineshop

    Bisher konnten im Onlineshop Paketsendungen nicht zusammengefasst und Warenbestände von der Belegschaft nicht überall eingesehen werden. Das soll sich nun ändern.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung SSD 1TB mit Kühlkörper (PS5-komp.) günstig wie nie: 127,73€ • MSI 32" WQHD 165 Hz günstig wie nie: 399€ • Saturn-Fundgrube: Restposten zu Top-Preisen • MindStar (AMD Ryzen 9 5900X 375€, Gigabyte RX 6900 XT 895€) • Samsung Galaxy Watch 4 Classic 46 mm 205€ [Werbung]
    •  /