Abo
  • IT-Karriere:

Sony lässt humanoiden Roboter rennen

Neue Robotertechnik für künftige Modelle der QRIO-Familie

Ein neues "QRIO"-Modell ist der laut Sony erste automome, mit Akku und internem Steuersystem ausgestattete humanoide Roboter, der nicht nur gehen, sondern auch rennen und springen kann. Dies ist nur möglich, da Sony eine neue Technik ersonnen hat, die auch schnelle, stabile Bewegungen bei kurzzeitigem Verlust des Bodenkontakts beider Beine ermöglicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Sony QRIO...
Sony QRIO...
Die neue "Lauf-, Sprung- und Renn-Bewegungs-Kontroll-Technik" und die dafür mit höherem Drehmoment ausgestatteten Roboter-Servos ("ISA" bzw. "Intelligent Servo Actuator") und ein neuer für Rennbewegungen geeigneter Körper sollen den Roboter mit außergewöhnlichen Bewegungsmöglichkeiten ausstatten. Das Vorgänger-Modell SDR-4X ist noch gezwungen, mit ständigem Bodenkontakt verhältnismäßig langsam durch die Gegend zu wackeln.

... lernt rennen
... lernt rennen
Noch ist der rennende QRIO zwar nicht marktreif - es gibt bisher nur Prototypen -, doch Sony hat angekündigt, die Technik in künftigen Unterhaltungsrobotern einsetzen zu wollen. Ein Zeitplan dafür wurde noch nicht genannt, ebensowenig, ob die neue Technik auch im Sony-Vierbeiner AIBO zum Einsatz kommen kann.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)
  2. 88€
  3. 579€

Basic Avid 23. Dez 2003

Hi, also ich weiß nicht so recht, die Robos mögen ja ganz schön sein aber stellt euch...

Policeman 22. Dez 2003

Das Honda Teil ist ein schlechter Vergleich. In der TU und FU Berlin baut man Roboter die...

Hoto 22. Dez 2003

Der wahre Fortschritt liegt eben daran das die Roboter so natürlich und geschmeidig...

Plasma 22. Dez 2003

Der letzte Nobelpreisträger in Physik wird mir auch nicht jeden Tag durch sämtliche...

General M 22. Dez 2003

Na toll, dann sind die Leute ja endgültig abgeschrieben. Die meisten dieser Menschen...


Folgen Sie uns
       


Doom Eternal angespielt

Slayer im Kampf gegen die Höllendämonen: Doom Eternal soll noch in diesem Jahr erscheinen.

Doom Eternal angespielt Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  2. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS
  3. Indiegames Stardew Valley kommt auf Android

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
Digitaler Knoten 4.0
Auto und Ampel im Austausch

Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
  2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    •  /