Bestätigt: KaZaA nicht verantwortlich für seine Nutzer

Tauschbörse ist in den Niederlanden weiterhin legal

Einmal mehr hat KaZaa einen Rechtsstreit in den Niederlanden gewonnen: Der so genannte "Hoge Raad" lehnte es ab, einen bereits im März 2002 entschiedenen Prozess gegen die Tauschbörse neu aufzunehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die niederländischen Musik-Verwertungsgesellschaften Buma/Stemra hatten darauf gedrungen, den Prozess neu aufleben zu lassen, was ihnen vom Gericht verweigert wurde. Das Amsterdamer Bezirksgericht befand Ende November 2001 in erster Instanz den Filesharing-Dienst noch für schuldig, Urheberrechte der von der Buma/Stemra vertretenen Künstler zu verletzen und verlangte, dass KaZaA Maßnahmen treffen müsse, um die Urheberrechtsverletzungen zu unterbinden. In zweiter Instanz hatte Kazaa allerdings im März 2002 gegen die klagenden niederländischen Musik-Verwertungsgesellschaften Buma/Stemra gewonnen.

Die bereits 2002 getroffene Entscheidung des Gerichtes, dass Kazaa nicht für seine Nutzer haftet, wurde mit der neuerlichen Klageabweisung seitens des Hoge Raad nun erneut bestätigt. Die Nutzung von Kazaa bleibt somit in den Niederlanden prinzipiell legal.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Abdullah 06. Jan 2005

ich will legal musiks downloaden aber ich kan keine software finden der das machen kann...

Mecki_78 23. Dez 2003

Das ist auch genau mein Standpunkt. Schon immer gewesen. Damals ging es um raupkopierte...

Mecki_78 22. Dez 2003

Na da bin ich jetzt aber mal gespannt :-) Dieser Satz ist etwa genau so sinnig wie ein...

Everclear 22. Dez 2003

Óu.. nochwas, nehmt das gequatsche im Bezug auf Kazzaa nicht zu ernst... da es einfach...

Everclear 22. Dez 2003

Das ginge ja im wesentlichen ganz einfach. Ein beidseitiges Einverständnis zwischen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Datenleck
Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt

In einer ungeschützten Datenbank fanden sich die Daten der Thailand-Reisenden aus den letzten zehn Jahren - inklusive Reisepassnummern.

Datenleck: Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt
Artikel
  1. Shang-Chi and the Legend of the 10 Rings: Marvel-Film kommt später als erwartet zu Disney+
    Shang-Chi and the Legend of the 10 Rings
    Marvel-Film kommt später als erwartet zu Disney+

    Disney bringt Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings nicht bereits 45 Tage nach dem Kinostart zu Disney+, sondern erst einen Monat später.

  2. Eli Zero: Kleines E-Auto mit Türen und Fenstern kostet 12.000 Euro
    Eli Zero
    Kleines E-Auto mit Türen und Fenstern kostet 12.000 Euro

    Das minimalistische, vierrädrige Elektroauto Eli Zero soll für rund 12.000 Euro nach Europa kommen. Der Zweisitzer erinnert an den Smart.

  3. Einstieg ins Data Engineering mit Apache Spark
     
    Einstieg ins Data Engineering mit Apache Spark

    Im Bereich Data Engineering hat sich Apache Spark zum Standard entwickelt. Ein Zwei-Tage-Workshop der Golem Akademie erleichtert Big-Data-Einsteigern die Arbeit mit dem mächtigen Werkzeug.
    Sponsored Post von Golem Akademie

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • Thermaltake Level 20 RS ARGB Tower 99,90€ • Gran Turismo 7 25th Anniversary PS4/PS5 vorbestellbar 99,99€ • Alternate-Deals (u. a. Cooler Master Gaming-Tastatur 59,90€) • PS5 bei Amazon zu gewinnen [Werbung]
    •  /