BlackBerry für PalmOS-Geräte kommt Mitte/Ende 2004 (Update)

PalmSource und RIM entwickeln BlackBerry-Software für Palm OS

Dass PalmSource und Research in Motion (RIM) gemeinsam an einem Software-Client arbeiten, der RIMs mobilen E-Mail-Dienst BlackBerry auch auf Smartphones und PDAs mit PalmOS nutzbar macht, ist schon seit Mai 2003 bekannt. Nun ist aber angegeben worden, dass die in Entwicklung befindliche BlackBerry-Connectivity-Lösung für PalmOS-Lizenznehmer bis zur zweiten Jahreshälfte 2004 fertig sein soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der Software sollen die Kunden ihre PalmOS-basierten PDAs und Smartphones über dieselbe mobile E-Mail-Push-Architektur und Infrastruktur an den BlackBerry-Enterprise-Server anschließen können, die derzeit noch speziellen BlackBerry-PDAs vorbehalten ist. Auch für Symbian-Smartphones und WindowsCE-Geräte wurde bereits im März 2003 eine BlackBerry-Unterstützung angekündigt.

Stellenmarkt
  1. Consultant (m/w/d) digitale Prozesse in der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft
    Haufe Group, bundesweit
  2. Technischer Direktor (m/w/d)
    Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Erlangen
Detailsuche

"Mit der Entwicklung von BlackBerry-Connectivity für PalmOS bieten wir unseren Lizenznehmern und Carrier-Partnern eine stabile Lösung und zeigen unser Engagement hinsichtlich mobiler Daten und Unternehmenslösungen", so David Nagel, President und CEO von PalmSource. Man glaube, dass PalmOS zusammen mit BlackBerry-Vernetzung den wachsenden Bedürfnissen der eigenen Kunden und PalmOS-Entwickler entspreche.

Über ein Abkommen bezüglich des Vertriebs der BlackBerry-Connectivity-Lösung soll zu einem späteren Zeitpunkt verhandelt werden.

In Deutschland bieten O2, T-Mobile und Vodafone jeweils auf BlackBerry basierende E-Mail-Push-Dienste über GSM/GPRS an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


JKy 20. Dez 2003

Lotus Notes 6 wird schon lange unterstuetzt. Notes 6.5 geht auch schon auf den Mail...

Target 19. Dez 2003

Wir benutzen schon seit einem 3/4 Jahr diese äusserst tollen Blackberrys und verwenden...

Luke 19. Dez 2003

vodafone bietet ebenfalls den blackberry. sogar mit einer lösung für exchange/notes freie...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektromobilität
BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden

Reichweite ist für BMW wichtig, aber nicht am wichtigsten. Eine Rekordjagd nach immer mehr Kilometern sehen die Entwickler nicht vor.

Elektromobilität: BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden
Artikel
  1. Lightning ade: EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben
    Lightning ade  
    EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben

    Die EU-Kommission will eine einheitliche Ladebuchse einführen. USB-C soll zum Aufladen aller möglichen Kleingeräte verwendet werden.

  2. Mit Kotlin robusteren Code schreiben lernen
     
    Mit Kotlin robusteren Code schreiben lernen

    Auf der Java Virtual Machine ist Kotlin nach Java die beliebteste Programmiersprache. Die Golem Akademie zeigt, wie man mit Kotlin robusteren Code schreiben kann.
    Sponsored Post von Golem Akademie

  3. Bitkom: Kritik an EU-Vorgehen für einheitliche Ladebuchsen
    Bitkom
    Kritik an EU-Vorgehen für einheitliche Ladebuchsen

    Die EU-Kommission will einheitliche Ladebuchsen an Elektrogeräten wie Handys und Tablets. Der Bitkom fürchtet mehr Elektroschrott.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ • Alternate-Deals (u. a. Acer Nitro 27" FHD 159,90€) • Neuer Kindle Paperwhite Signature Edition vorbestellbar 189,99€ • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital mit FIFA 22 bei o2 bestellbar [Werbung]
    •  /