Abo
  • Services:

Duke Nukem Forever - Release frühestens Ende 2004?

Mal wieder Spekulationen über Veröffentlichungstermin des Shooters

Die unendliche Geschichte über den Veröffentlichungstermin des Shooters Duke Nukem Forever bekommt mal wieder ein neues Kapitel hinzu. Spieler, die immer noch ernsthaft auf einen baldigen Release hoffen, wird die neue Nachricht allerdings wenig freuen - vor Ende 2004 ist wohl definitiv nicht mit dem Programm zu rechnen.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie das Online-Magazin Gamespot vermeldet, äußerte sich Jeffrey Lapin, CEO von Take Two Interactive, in einer Telefonkonferenz zum vermeintlichen Veröffentlichungstermin. Nach seinem letzten Gespräch mit dem Entwicklerteam gehe er davon aus, dass das Spiel wohl Ende 2004 bzw. Anfang 2005 fertig sein würde, so Lapin.

Auch wenn es nie einen offiziellen Veröffentlichungstermin für Duke Nukem Forever gab - von Entwicklerseite hieß es hierzu immer nur "When it's Done" -, wurde das Spiel damit inoffiziell ein weiteres Mal verschoben. Ursprünglich sollte der Shooter, der sich bereits seit 1997 in der Entwicklung befindet, 2001 auf den Markt kommen. Diverse Probleme bei der Programmierung sorgten aber immer wieder für Verzögerungen, so dass viele schon überhaupt nicht mehr mit einer wirklichen Veröffentlichung rechnen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 433,00€ (Bestpreis!)
  2. 481,00€ (Bestpreis!)
  3. 554,00€ (Bestpreis!)
  4. 59,99€ - Release 19.10.

Marcel 01. Aug 2004

ich möchte auch mal was loswerdem zum Thema Duke Nukem Forever ich war so ein GROßER fan...

Rene 15. Jun 2004

Naja neue Engine neues Glück. Ich denke mal das Spiel wird schon ganz gut, allerdings...

burzum 07. Mai 2004

Lern mal schreiben Spacko... Und außerdem: Wenn das Spiel wieder mit der alten Duke...

Godsim 07. Mai 2004

lern mal schreiben spakko.... und ausserdem: wenn das spiel wieder mit der alten duke...

Tank 23. Apr 2004

Es ist zum teil ziemlich lächerlich, wenn man meint dass msn sich ein spiel nur wegen der...


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9370) - Fazit

Dells neues XPS 13 ist noch dünner als der Vorgänger. Der Nachteil: Es muss auf USB-A und einen SD-Kartenleser verzichtet werden. Auch das spiegelnde Display nervt uns im Test. Gut ist das Notebook trotzdem.

Dell XPS 13 (9370) - Fazit Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
Indiegames-Rundschau
Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
  2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
Oneplus 6 im Test
Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
  2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

    •  /