Abo
  • Services:
Anzeige

Firmware Update für Digitalkamera FinePix F 700

PictBridge-Standard wird kostenlos nachgerüstet

Über ein kostenloses Firmware Update wird die FinePix F700 von Fujifilm jetzt PictBridge-kompatibel. Die so nachgerüsteten Kameras können Bilder ohne Umweg über einen PC direkt auf ebenfalls auf diesen Standard hörenden Druckern ausgeben.

Anzeige

PictBridge ist ein herstellerunabhängiger Standard für den Direktdruck und erlaubt es, Bilder von Digitalkameras, digitalen Camcordern oder anderen Bildaufnahmegeräten, ohne Umweg über einen PC, direkt auszugeben. Besitzer einer FinePix F700 können die Kamera an das Service Center der Fuji Photo Film (Europe) GmbH, Heesenstr. 70, 40549 Düsseldorf senden und erhalten dann innerhalb weniger Tage ihre Kamera mit dem Firmware Update zurück.

Fujifilm FinePix F700
Fujifilm FinePix F700

Die FinePix F700 ist eine 3-Megapixel-Digitalkamera im Metallgehäuse, deren Querformat an eine normale Sucherkamera erinnert. Die Kamera bietet ein 3fach optisches Zoom und ergänzend ein 2,2faches Digitalzoom. Die mit einem speziellen CCD ausgestattete Kamera erreicht effektiv 6,2 Millionen Pixel (3,1 Millionen S-Pixel plus 3,1 Millionen R-Pixel). Die Bilder haben eine Auflösung von 2.832 x 2.128 (6,03 Millionen) Pixeln. Die Kamera bietet neben einem kontinuierlichen Autofokus und einer Vielzahl an manuellen Einstellmöglichkeiten auch eine Video-Funktion.

Im Lieferumfang enthalten ist eine Docking-Station, welche die Stromversorgung regelt und den USB-Bildtransfer zum PC erlaubt. Der Anschluss an ein TV-Gerät ist hierüber ebenfalls möglich.

Die Kamera verfügt über einen so genannten F-Button, der auf Knopfdruck zwischen Dia-, Farbnegativ- oder Scharz-Weiß-Film-Farbwiedergabe umschaltet. Die Empfindlichkeit stellt sich bei eingeschaltetem LCD und abgeschaltetem Blitz automatisch in den ISO-Bereichen 160 bis 400 ein. Manuell kann gewählt werden zwischen den ISO-Werten 200/400/800. ISO 1600 sind möglich bei einer Auflösung von 1 Megapixel. Die Kamera ist 1,2 Sekunden nach dem Einschalten startklar, die Auslöseverzögerung wurde nicht angegeben. Die schon seit Mai 2003 verfügbare Kamera kostet mittlerweile nach dem tagesaktuellen Preisvergleich unter markt.golem.de rund 450,- Euro.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Arrow Central Europe GmbH, München, Neu-Isenburg, Stuttgart
  2. Comline AG, Dortmund
  3. HALLESCHE Krankenversicherung a. G., Stuttgart
  4. Medion AG, Essen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.039,00€ + 3,99€ Versand
  2. 1.039,00€ + 5,99€ Versand
  3. ab 436,30€

Folgen Sie uns
       


  1. Acer Nitro 5 Spin

    Auf dem Gaming-Convertible spielen und zeichnen

  2. Galaxy Note 8 im Hands on

    Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  3. Microsoft

    Git-Umzug von Windows-Team abgeschlossen

  4. Play Store

    Google entfernt 500 Android-Apps mit 100 Millionen Downloads

  5. DreamHost

    US-Regierung will nun doch keine Daten von Trump-Gegnern

  6. Project Brainwave

    Microsoft beschleunigt KI-Technik mit Cloud-FPGAs

  7. Microsoft

    Im Windows Store gibt es viele illegale Streaming-Apps

  8. Alpha-One

    Lamborghini-Smartphone für über 2.000 Euro vorgestellt

  9. Wireless-AC 9560

    Intel packt WLAN in den Prozessor

  10. Linksys WRT32X

    Gaming-Router soll Ping um bis zu 77 Prozent reduzieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schifffahrt: Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
Schifffahrt
Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
  1. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  2. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße
  3. Yara Birkeland Autonomes Containerschiff soll elektrisch fahren

Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Vega 64 Strix ausprobiert Asus' Radeon macht fast alles besser
  2. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  3. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte

  1. Android ist sicher

    Grob Notoriker | 17:48

  2. Re: Warum nicht Anno 1863 ?

    gokzilla | 17:47

  3. Re: Ich habe einen Ping von 8ms zu Google

    Kleba | 17:47

  4. Backup?

    teenriot* | 17:45

  5. Re: Der hat !!Killer!! im Namen, den muss ich...

    Arsenal | 17:43


  1. 17:08

  2. 17:00

  3. 16:55

  4. 16:38

  5. 16:08

  6. 15:54

  7. 14:51

  8. 14:35


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel