Abo
  • Services:

Microsoft stellt Windows 2000 Server ein

Verkauf wird stufenweise ab 1. April 2004 zurückgefahren

Microsoft kündigte jetzt an, ab 1. April 2004 schrittweise den Verkauf von Windows 2000 Server und Windows 2000 Advanced Server sowie der Windows 2000 Client Access Licenses (CALs) einzustellen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Software sei mittlerweile mehr als vier Jahre auf dem Markt, mit Windows Server 2003 habe man zudem den Nachfolger bereits eingeführt. Ab 1. April 2004 werden zunächst Windows 2000 Server und Windows 2000 Advanced Server nicht mehr als Retail-Produkte über Wiederverkäufer sowie in Form von Volumen-Lizenzen erhältlich sein, so Microsoft in einem entsprechenden Info-Dokument.

Stellenmarkt
  1. amedes Medizinische Dienstleistungen GmbH, Hamburg
  2. GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH, Darmstadt

Ab 2. November 2004 soll dann zudem der Verkauf über OEM-Kanäle eingestellt werden, was auch Windows 2000 Datacenter betrifft. Ab 1. November 2005 wird dann auch der Verkauf über Systementwickler eingestellt, vom 1. April 2006 an wird es keine CD-Kits mehr geben.

Wer die Software länger nutzen will, kann Lizenzen für Windows Server 2003 erwerben und dann auf die ältere Version "downgraden".



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

thorsten 23. Jan 2004

also echt... NT weiterzuentwickeln wäre zu teuer gewesen. der 2003 wurde in der...

c.b. 20. Dez 2003

...auf welche Weise eine, mal wieder klassische Pseudoveränderung, Manipulation oder...

jeej.de 20. Dez 2003

genau :)

Fitz 19. Dez 2003

Falsch zOS und OS/390 * grins* MfG fitz

Fitz 19. Dez 2003

Genau !!! :-))


Folgen Sie uns
       


Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht

Die Ajax-Arena in Amsterdam wird komplett aus eigenen Akkureserven betrieben. Die USVen im Keller des Gebäudes werden von Solarzellen auf dem Dach und parkenden Elektroautos aufgeladen. Golem.de konnte sich das Konzept genauer anschauen.

Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /