Auch Google erlaubt nun Volltext-Suche in Büchern

Text-Auszüge von diversen Werken zugänglich

Nachdem Amazon seit Oktober 2003 einen Service anbietet, bei dem Nutzer innerhalb des Volltextes von Büchern nach bestimmten Begriffen und Themen suchen können, hat nun auch Google einen ähnlichen Dienst gestartet. Im Rahmen eines Test-Betriebes ist es auch hier möglich, sich Text-Auszüge aus Büchern zu bestimmten Suchbegriffen anzeigen zu lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Service von Google bietet nicht nur Absätze aus den Büchern an, sondern versammelt auf den Ergebnisseiten auch Informationen über den Autor, Rezensionen zum jeweiligen Buch aus diversen Magazinen, den Klappen-Text und unter Umständen auch das Cover. Natürlich werden zudem auch Links gelistet, unter denen man die Bücher sofort bestellen kann.

Stellenmarkt
  1. Inhouse Berater SAP HCM / SuccessFactors (w/m/d)
    TÜV SÜD Gruppe, München
  2. Embedded C++ Software Entwickler (m/w/d)
    RMG Messtechnik GmbH, Beindersheim (Raum Mannheim)
Detailsuche

Wer den Service bereits ausprobieren möchte, muss in das Suchfenster bei Google "print.google.com", danach ein Leerzeichen und dann den Begriff eingeben, nach dem Bücher durchsucht werden sollen - also beispielsweise "print.google.com music".

Der derzeitige Testbetrieb erfasst bereits die Werke diverser großer Verlage wie Random House oder MacFarlane, insgesamt werden im Moment etwa 60.000 Bücher durchsucht. Zum Vergleich: Amazon erlaubt derzeit die Suche in rund 120.000 Büchern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Von Cubesats zu Disksats
Satelliten als fliegende Scheiben

Leichte und billige Satelliten, die auch zu Mond und Mars fliegen können: Aerospace Corp hat den neuen Standardformfaktor Disksats entwickelt.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Von Cubesats zu Disksats: Satelliten als fliegende Scheiben
Artikel
  1. Full Self Driving: Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen
    Full Self Driving
    Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen

    Die Testversion des Full-Self-Driving-Pakets sollen nur Tesla-Fahrer nutzen dürfen, deren Fahrverhalten einwandfrei ist.

  2. Umweltfreundlicher Sattelschlepper: Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm
    Umweltfreundlicher Sattelschlepper
    Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm

    Die Nikola-Zugmaschine Tre mit Elektroantrieb soll zunächst für den US-Markt gefertigt werden, später auch für Europa.

  3. Echtzeit-Strategie: Age of Empires 4 braucht nicht die schnellste Hardware
    Echtzeit-Strategie
    Age of Empires 4 braucht nicht die schnellste Hardware

    Die vollständigen Specs für den Technik-Test von Age of Empires 4 liegen vor. Spieler können ab heute Abend in die Historie eintauchen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB 63,74€ und 32 GB 108,79€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€, Kingston KC2500 2 TB 181,89€ und Recaro Exo Platinum 855,99€) • Breaking Deals mit Club-Rabatten • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ • iPhone 13 vorbestellbar [Werbung]
    •  /