• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: Terminator 3 - Mieser Lizenz-Shooter

Uninspiriertes Action-Game mit dem Terminator

Schlechte Computer-Spielumsetzungen bekannter Kinofilme gibt es viele, trotzdem gelingt es einigen Titeln immer wieder, die ohnehin schon äußerst niedrigen Erwartungen nochmals grandios zu unterbieten. Terminator 3: Krieg der Maschinen ist ein perfektes Beispiel hierfür - derart uninspirierte Shooter-Kost haben PC-Spieler schon lange nicht geboten bekommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Wer erwartet hätte, dass das Spiel die Storyline des Films nacherzählt oder zumindest eine parallele Geschichte entwirft, wird schon nach den ersten Spielminuten überrascht werden: Atari hat sich nämlich kurzerhand eine Geschichte gespart - anstatt einer zusammenhängenden Kampagne gibt es sowohl im Einzel- als auch im Mehrspielermodus nur zahlreiche uninspirierte Gefechte auf wechselnden Karten.

Inhalt:
  1. Spieletest: Terminator 3 - Mieser Lizenz-Shooter
  2. Spieletest: Terminator 3 - Mieser Lizenz-Shooter

Screenshot #1
Screenshot #1
Terminator 3 orientiert sich dabei an Spielen wie Battefield 1942, allerdings ohne auch nur entfernt deren Klasse zu erreichen. So wählt man im Solo-Modus eine von zwölf Karten aus, entscheidet sich, ob man für die Menschen oder die Terminatoren in die Schlacht zieht, und darf sich dann - von einer Reihe strohdummer Bots begleitet - langweilige Gefechte in noch langweiligeren Szenarien liefern. Die Gefechte spielen zwar an unterschiedlichen Schauplätzen, die mal mehr, mal weniger apokalyptische Stimmung erzeugen wollen, ihr Design ist trotzdem kaum der Rede wert: Zahlreiche Sackgassen, wenige Details und kaum Raum für taktisches Vorgehen verleiden einem jedes einzelne Szenario recht schnell.

Screenshot #2
Screenshot #2
Spielt man als Maschine, hat man zudem noch mit ganz anderen Problemen zu kämpfen: Alles wird auf einmal nur noch in Rot-Tönen dargestellt - ein unnützes Gimmick, das sich natürlich auch nicht deaktivieren lässt. Angesichts der langweiligen Grafiken ist es allerdings auch kein Verlust, wenn man sie nicht mehr richtig zu Gesicht bekommt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest: Terminator 3 - Mieser Lizenz-Shooter 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-69%) 24,99€
  2. (-77%) 6,99€
  3. 17,99€
  4. (-72%) 8,50€

Doc Muratto 18. Okt 2005

Habe mir aus Frust über diese tollen neuen Spiele von heute vor einem Jahr Emulatoren...

Kimbote 06. Feb 2004

"primitiv" - ich meine eher kitschig, billig, lächerlich. Keine Ahnung warum ich darauf...

Kimbote 06. Feb 2004

Es war ja wohl absehbar wie dieser Film rauskommt. Ich meine, der lang ersehnte dritte...

Der_Allemacher 28. Dez 2003

Geb ich dir recht, nur kaufen werde ich es nicht, so lange ich nicht auch mal die...

HarlekinAlpha 28. Dez 2003

Das witzigste ist ja wirklich, dass diese Spiele die in Deutschland entwickelt wurden...


Folgen Sie uns
       


Macbook Pro 16 Zoll - Test

Das Macbook Pro 16 stellt sich in unserem Test als eine echte Verbesserung dar. Das liegt auch daran, dass Apple einen Schritt zurückgeht, das Butterfly-Keyboard fallenlässt und die physische Escape-Taste zurückbringt.

Macbook Pro 16 Zoll - Test Video aufrufen
Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

    •  /