Abo
  • Services:

Gartner erwartet rasante Druckerverkäufe in Europa

Drucker, Kopierer und Multifunktionsgeräte steigen in der Käufergunst

Auch wenn mit der Computerisierung in allen Lebensbereichen immer mehr digitale Daten anfallen - der Trend zum Papier ist ungebrochen. Das Marktforschungsunternehmen Gartner erwartet dann auch für das dritte Quartal 2003 steigende Verkäufe bei Druckern, Kopierern und so genannten Multifunktionsgeräten, die die beiden Funktionen vereinen und teilweise darüber hinaus noch weitere Möglichkeiten der Bildverarbeitung bieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Für den europäischen Markt dieser Produkte erwartet man ein Wachstum von insgesamt 22 Prozent mit einem Stückzahlenumsatz von 7,66 Millionen Einheiten. Hewlett-Packard führt diesen Markt mit einem Anteil von rund 43 Prozent deutlich an, gefolgt von Epson mit 19 Prozent und Lexmark mit 14 Prozent.

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. Robert Bosch GmbH, Waiblingen

Im Vergleich zum gleichen Quartal des Vorjahres konnte HP einen Stückzahlenzuwachs von 22,6 Prozent erzielen und Epson in der gleichen Zeit um 14,6 Prozent zulegen. Lexmark wuchs in diesem Zeitraum um 34,8 Prozent, während Samsung gleich 147,7 Prozent Jahreswachstum vorlegen konnte - der Marktanteil von Samsung ist mit 3 Prozent allerdings sehr gering.

Der Tintenstrahl-Multifunktionsgeräte-Markt wuchs binnen Jahresfrist nach Gartner-Angaben um beeindruckende 130,2 Prozent, während die Nachfrage nach herkömmlichen Tintenstrahlern mit 1,2 Prozent Zuwachs stagnierte.

Der Umstieg von Monochrome- auf Farblaserdrucker sei in allen Preiskategorien zu spüren, was auf die Bemühungen der Hersteller zurückzuführen sei, die schnellere und preiswertere Geräte anbieten würden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutschein: SUPERDEALS (u. a. HP Windows Mixed Reality Headset VR1000-100nn für 295,20€ statt...
  2. mit den Gutscheinen: DELL10 (für XPS13/XPS15) und DELL100 (für G3/G5)
  3. mit Gutschein: ASUSZONE (u. a. VivoBook 15.6" FHD mit i3-5005U/8 GB/128 GB für 270,74€ statt...
  4. (u. a. Canon EOS 200D mit Objektiv 18-55 mm für 477€)

sansan 17. Dez 2003

OKI kommt? Na, das will ich doch hoffen...schliesslich hab ich mir zu Weihnachten einen...

5tonner 16. Dez 2003

Das ist richtig. Allerdings würde mich vielmehr interessieren wie es bei Firmen wie OKI...

ln 16. Dez 2003

Vermutlich weil die Zahlen noch nicht vorliegen - oder?

guert 16. Dez 2003

Wieso werden Mitte Dezember 2003 steigende Verkäufe für das 3.Quartal 2003 erwartet? Das...


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /