Abo
  • Services:

Test: Move2Play - PC-Spiele durch Bewegung steuern

Fünf Mini-Spiele mit Webcam von TerraTec

Während PlayStation-2-Besitzer sich schon seit mehreren Monaten an EyeToy erfreuen - einer USB-Kamera für die PlayStation 2, mit der sich Spiele durch Körperbewegungen steuern lassen -, gab es für den PC ein entsprechendes System bisher nicht. Koch Media versucht diese Marktlücke zu schließen, indem man mit Move2Play recht offensichtlich das Sony-Konzept abkupfert.

Artikel veröffentlicht am ,

Move2Play ist im Handel entweder als einzelne Spiele-CD oder im Paket komplett mit Webcam erhältlich. Als Kamera wird hier die TerraCam USB Pro von TerraTec mitgeliefert, wobei Koch Media offensichtlich Restbestände aufgekauft hat - TerraTec selbst liefert die Kamera bereits seit Anfang 2003 nicht mehr an den Handel aus. Angeschlossen wird die Webcam per USB-1.1-Port an den PC und bringt den Spieler in einer Auflösung von 640 x 480 Pixeln auf den Bildschirm; bei einer höheren Bildschirmauflösung wird das Bild dementsprechend skaliert. Die Kamera erfasst die Bewegungen und setzt sie dann mit bis zu 30 Frames pro Sekunde ins Spiel um. Wahlweise kann zum Spielen auch jede andere Webcam benutzt werden, insofern sie VGA-Auflösung darstellen kann und zumindest 15 Frames pro Sekunde aufzeichnet.

TerraCam USB Pro
TerraCam USB Pro
Hat man die Kamera und die Software installiert, darf zwischen insgesamt fünf Spielen gewählt werden. In "Chicken Hunt" gilt es, mit den Händen Hühner einzufangen, wobei man nicht einfach alle Tierchen greifen darf - einige bringen Plus-, andere Minuspunkte. In "Schnapp es Dir" fallen diverse Objekte von oben herab, alles was essbar ist, muss dabei aufgenommen werden, alles andere nicht. Bei "Dschungelkönig" sammelt man ebenfalls herabfallende Früchte, muss aber zudem ausweichen, wenn wilde Tiere wie Schlangen oder Leoparden über den Bildschirm springen.

Screenshot
Screenshot
Wer "Tapferer Matrose" spielt, ist angehalten, durch Handbewegungen Löcher zu stopfen - ansonsten versinkt man bald im Wasser. Bewegt man die Hand allerdings aus Versehen über einen Korken, verschwindet dieser und es prasselt noch mehr Wasser auf den Spieler ein - bis er schließlich ganz "ertrunken" ist. "Music Star" schließlich lässt den Spieler bekannte Melodien wie Jingle Bells nachspielen, indem er - einem Notenblatt mit bunten Noten folgend - Glocken in verschiedenen Farben anschlägt.

Test: Move2Play - PC-Spiele durch Bewegung steuern 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

Andreaskjahf 01. Sep 2006

Ich bin der Meinung das dieses game ein lacher ist sehr miss in der Installation und...

tim 28. Jan 2004

probiert mal http://baermaenner.net/tim/mesator/mesator.zip ist zwar kein echtes spiel...

Verwirrter 12. Jan 2004

Und? Haste was vergleichbares im Freewarebereich gefunden? Und wenn ja, wo?

Tester 29. Dez 2003

Habe alle Beiträge auch auf diversen anderen Websites gelesen und komme nun zu folgendem...

marie wachtendonk 28. Dez 2003

meine güte wenn man spaß dran hat warum sollt man das nicht spielen


Folgen Sie uns
       


Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert

Wir streamen und spielen mit 60 fps mit dem Fire TV Stick.

Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /