Abo
  • Services:
Anzeige

Microsoft: Hakenkreuze in Office

Senior Vice President Steven Sinofsky entschuldigt sich

In einem offenen Brief teilte Senior Vice President Steven Sinofsky von Microsoft mit, dass man, nachdem man von zwei Hakenkreuzsymbolen erfahren hat, die sich in einer Windows-Schriftart befinden, sofort Maßnahmen ergriffen hat, die Symbole zu entfernen.

Anzeige

Gleichzeitig entschuldigte sich der ranghohe Microsoft-Mitarbeiter ausdrücklich bei allen, die sich durch die Symbole verletzt gefühlt haben. Die Hakenkreuze befinden sich in der Schriftart Bookshelf Symbol 7. Das Software-Werkzeug, das Microsoft flugs veröffentlichte, entfernt gleich die ganze Schriftart vom System des Anwenders.

Die Schriftart mit dem Namen "bssym7.ttf" wird von Office 2003 auf dem Rechner des Anwenders installiert. Das Tool mit einer Größe von rund 130 KByte entfernt die Schriftart wieder.


eye home zur Startseite
Der_Leser 20. Dez 2009

Also Tschuldigung mal, ich weiß nicht was das soll, 60 Jahre ist das her, ich habe mir...

anton3215 04. Dez 2009

Oh man - habt ihr sie noch alle? "Jesus' arische Kampfzeit zusammen mit Asterix gegen...

angepisst 21. Dez 2005

Wie ich aus deinem Kommentar entnehme bist du ja dann gut dabei vor DEINER Tür zu kehren

genervt 21. Dez 2005

langsam reicht es mit dieser "anpisserrei"! Über 50 Jahre ist der Mist jetzt schon her...

antonio 20. Mär 2005

Das Hakenkreuz stammt noch nicht einmal von unseren direkten Vorfahren. Es handelt sich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Lernstudio Barbarossa GmbH, Kaiserslautern
  2. Tetra GmbH, Melle
  3. BG-Phoenics GmbH, München
  4. Carmeq GmbH, Ingolstadt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€

Folgen Sie uns
       

  1. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  2. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  3. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  4. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  5. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!

  6. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  7. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  8. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  9. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?

  10. E-Mail-Konto

    90 Prozent der Gmail-Nutzer nutzen keinen zweiten Faktor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen
  2. Internet Unternehmen in Deutschland weiter mittelmäßig versorgt
  3. Überwachungstechnik EU-Parlament fordert schärfere Ausfuhrregeln

Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

EU-Netzpolitik: Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
EU-Netzpolitik
Mit vollen Hosen in die App-ocalypse

  1. Re: DOW Jones +30% in nur einem Jahr

    Mingfu | 14:02

  2. Re: Weil gängige KK Abrechnungsbuden so nicht...

    das_mav | 14:01

  3. Re: Supercomputer sind wie Beton - es kommt drauf...

    M.P. | 14:00

  4. Re: Einfache Lösung

    eliazTeez7 | 13:55

  5. Re: Zen2/3 auch auf AM4 mit 300er-Chipsätzen?

    mac.1 | 13:55


  1. 14:00

  2. 13:30

  3. 12:57

  4. 12:26

  5. 09:02

  6. 18:53

  7. 17:28

  8. 16:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel