• IT-Karriere:
  • Services:

Aldi bringt Centrino-Notebook mit Multiformat-DVD-Brenner

Bis zu vier Stunden Laufzeit im Akkubetrieb

Ab 17. Dezember 2003 will Aldi-Nord ein "Medion MD4100" getauftes Notebook auf den Markt bringen, das dank Intels Centrino-Technik im Gegensatz zum Vorgängermodell nicht nur als Desktop-Ersatz, sondern als wirklicher Mobilrechner nutzbar ist. Der Intel-Pentium-M-Prozessor ist mit 1,4 GHz getaktet.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Notebook mit 15-Zoll-TFT-Display (1.024 x 768 Pixel) und einem Intel-Extreme-Graphics2-Grafikchip richtet sich hauptsächlich an diejenigen, die auch unterwegs ein Notebook nutzen wollen, ohne im Spielfilmtakt zur nächsten Steckdose laufen zu wollen.

Inhalt:
  1. Aldi bringt Centrino-Notebook mit Multiformat-DVD-Brenner
  2. Aldi bringt Centrino-Notebook mit Multiformat-DVD-Brenner

Das Gerät ist mit 512 MByte DDR333-SDRAM ausgestattet und kann maximal auf 1 GByte ausgebaut werden. Dafür stehen zwei Sockel zur Verfügung, die von Hause aus mit 2 x 256 MByte vollständig belegt sind. Als Datenträger sind eine 40-GByte-Festplatte von Seagate und ein DVD-Brenner-Kombilaufwerk für den Plus- und den Minus-Standard von Pioneer eingebaut. Die Geschwindigkeiten des Laufwerks gibt Aldi leider nicht an.

Das Medion MD4100 ist von Hause aus 11-Mbps-WLAN-fähig (nach IEEE- 802.11b-Standard), eine Intel-Wireless-LAN-Pro-2100-Netzwerkkarte hat der Aldi-Rechner eingebaut - ansonsten dürfte er sich auch gar nicht mit dem Centrino-Logo schmücken.

Das Notebook verfügt nach Prospektangaben über folgende Schnittstellen: 3x USB 2.0, 1x Firewire400 (IEEE 1394), 10/100-Mbps-Ethernet, ein integriertes 56k-Modem (V.90) sowie einen VGA-Anschluss. Angaben zu seriellen und parallelen Ports, PC-Card-Steckern sowie einem Fernsehausgang machte Aldi leider nicht. Das Notebook verfügt laut Aldi über einen 16-Bit-Soundchip sowie zwei Lautsprecher. Ein digitaler Ton-Ausgang scheint zu fehlen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Aldi bringt Centrino-Notebook mit Multiformat-DVD-Brenner 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer Predator XB273UGS für 486,43€, Sennheiser GSP 350 für 78€ und Logitech G935 für...
  2. 86,20€ (Preis wird an der Kasse angezeigt)
  3. 89,66€ (Preis wird an der Kasse angezeigt)
  4. (u. a. Arlo Pro 3 Sicherheitskamera und Alarmanlage für 219,99€)

XP Simons 17. Nov 2004

Der Vergleich hinkt überhaupt nicht sondern ist sehr treffend. Kauf dir mal einen...

Gerd 23. Jan 2004

was soll's denn kosten??

Regalmann 12. Jan 2004

Bei allem anderen heissts bei 15" auch augenkrebsalarm..

bebella 05. Jan 2004

solltest du interesse an dem gerät haben, wir haben es aufgrund von weihnachten plötzlich...

bebella 05. Jan 2004

solltest du interesse an dem gerät haben, wir haben es aufgrund von weihnachten plötzlich...


Folgen Sie uns
       


Xbox Series X - Hands on

Golem.de konnte die Xbox Series X bereits ausprobieren und stellt die Konsole vor. Außerdem zeigen wir, wie Quick Resume funktioniert - und die Ladezeiten.

Xbox Series X - Hands on Video aufrufen
The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
    Ausprobiert
    Meine erste Strafgebühr bei Free Now

    Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
    Ein Praxistest von Achim Sawall

    1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
    2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

    Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
    Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
    Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

    Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
    Eine Analyse von Oliver Nickel


        •  /