Abo
  • Services:
Anzeige

Tauschbörse ES5: Trojaner aus zwielichtigen Kreisen?

Angeblich steckt zwielichtiges Firmenkonglomerat hinter Earth Station 5

Die im Sommer gestartete Tauschbörse Earth Station 5 (ES5) verspricht Tauschwilligen Schutz vor Urheberrechtsschützern und Behörden. Doch handelt es sich bei ES5 zum einen um ein Trojanisches Pferd, zum anderen scheint hinter der Tauschbörse ein zwielichtiges Firmenkonglomerat zu stehen, berichtete das Computermagazin c't.

Anzeige

Angeblich befindet sich der Firmensitz von ES5 in einem Flüchtlingslager in Dschenin, innerhalb der palästinensischen Autonomiegebiete. Dadurch entgehe man dem langen Arm der US-amerikanischen Copyright-Schützer, heißt es. Doch diese Darstellung bezweifeln zwei Autoren des Computermagazins c't. Sie folgten den Spuren von ES5 und stießen dabei auf Ungereimtheiten: So stellte sich etwa bei einem Telefonanruf heraus, dass der angeblich arabische ES5-Chef Ras Kabir offenbar die arabische Sprache nicht verstand. Seine Mitteilungen verschickt Kabir über ein mexikanisches Unternehmen, das ansonsten durch das massenhafte Versenden von Spam-Mails aufgefallen ist.

Das Magazin geht auf Basis der gesammelten Indizien davon aus, dass hinter ES5 in Wirklichkeit der mehrfach vorbestrafte und in den USA per Haftbefehl gesuchte Stephen M. Cohen steckt. Der US-Amerikaner habe sich nach einem Trickbetrug in Millionenhöhe nach Mexiko abgesetzt. Völlig unklar sei, welchen Zweck Cohen damit verfolgt, seine Tauschbörsen-Software mit Hilfe dubioser Marketing-Kampagnen weltweit zu verbreiten.

Im Oktober hatte ein Hacker zudem bösartigen Code in ES5 gefunden, der es einem entfernten Angreifer ermöglicht, sämtliche Dateien auf dem entsprechenden Windows-PC zu löschen. Ob die Software noch andere Hintertüren auf dem PC des Nutzers platziert, ist nicht bekannt.

"Wer diese Software besitzt, sollte sie schnellstmöglich deinstallieren", rät c't-Redakteur Holger Bleich.


eye home zur Startseite
dd 14. Dez 2003

hä? was hat das mit brandschutz zu tun???

Hannes 13. Dez 2003

oder?

Dave 13. Dez 2003

Nein aber der WhoIs-Eintrag deutet auf die Rechtskanzlei Gravenreuth & Syndikus die seit...

LaberHanneS 12. Dez 2003

muss ich jetzt angst davor haben, das der staatsanwalt mich besuchen kommt?

d43M0n 12. Dez 2003

Hä, bieten die einen Download-Trojaner an? Versprechen die Schtuz vor Behörden? Oder...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Gasunie Deutschland Services GmbH, Hannover
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  3. neam IT-Services GmbH, Paderborn
  4. operational services GmbH & Co. KG, München/Ottobrunn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 14,99€)
  3. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Finisar

    Apple investiert in Truedepth-Kamerahersteller

  2. Einkaufen und Laden

    Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

  3. FTTH

    Deutsche Glasfaser kommt im ländlichen Bayern weiter

  4. Druck der Filmwirtschaft

    EU-Parlament verteidigt Geoblocking bei Fernsehsendern

  5. Fritzbox

    In Bochum beginnen Gigabit-Nutzertests von Unitymedia

  6. PC

    Geld für Intel Inside wird stark gekürzt

  7. Firmware

    Intel will ME-Downgrade-Attacken in Hardware verhindern

  8. Airgig

    AT&T testet 1 GBit/s an Überlandleitungen

  9. Zenfone 4 Pro

    Asus' Top-Smartphone kostet 850 Euro

  10. Archäologie

    Miniluftschiff soll Kammer in der Cheops-Pyramide erkunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Re: Volltext RSS, wie?

    FreiGeistler | 07:09

  2. Re: Wenn's Geld einbringt, dann eher gegen die...

    Flatsch | 07:08

  3. Re: golem pur auch ein interessanter Benchmark

    FreiGeistler | 07:07

  4. Re: AMD kaufen

    meee | 07:06

  5. Re: Snapdragon 820, 6GB RAM, 128GB, incl. Band20...

    Pixeltechniker | 06:56


  1. 07:18

  2. 07:08

  3. 17:01

  4. 16:38

  5. 16:00

  6. 15:29

  7. 15:16

  8. 14:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel