Abo
  • Services:
Anzeige

Spieletest: Korea - Forgotten Conflict

Kommandoeinheit im Konflikt auf der koreanischen Halbinsel

Mit Korea - Forgotten Conflict greifen die Entwickler Plastic Reality und Vidis ein bislang recht selten verwendetes Thema auf: den Koreakrieg von 1950 bis 1953 zwischen dem kommunistischen Nordkorea und Südkorea. Ähnlich wie bei Commandos steuert der Spieler dabei ein Team aus maximal fünf Spezialisten, die hinter den feindlichen Linien operieren.

Anzeige

Das Einsatzteam besteht aus Waffenexperte, Techniker, Scharfschütze und Ärztin sowie einem koreanischen Überläufer, der als Spion agiert. Die Fähigkeiten dieser Charaktere muss der Spieler geschickt kombinieren, um in den zwölf Missionen der Kampagne unterschiedlichste Aufgaben erfüllen zu können. Diese reichen von Sabotage - etwa dem Sprengen von Flugabwehrstellungen - bis hin zur Befreiung von Kriegsgefangenen. Jede Mission enthält dabei mehrere Teilziele, die in einer vorgegebenen Reihenfolge erledigt werden müssen. Allerdings stehen die Missionen in keinem logischen Zusammenhang zueinander.

Screenshot #1
Screenshot #1
Die ersten zwei Missionen dienen dem Spieler als Tutorial und erläutern die Funktionsweise des Spiels. Leider bleiben hier einige Fragen unbeantwortet, so dass ein Blick ins Handbuch nötig ist. Erschwerend kommt hinzu, dass Korea - Forgotten Conflict nur teilweise lokalisiert wurde. Die Sprachausgabe während des Missions-Briefings und der kurze Zwischenbericht sind auf Englisch und Deutsch untertitelt. Auch die Kommentare der Einheiten sind englisch und lassen sich nicht deaktivieren.

Screenshot #2
Screenshot #2
Die Vorgehensweise in den Missionen erinnert sehr stark an das Spiel Commandos. Die gegnerischen Soldaten patrouillieren durch das Gebiet und überwachen einen bestimmten Bereich. Die strategische Aufgabe besteht darin, eine Lücke in der Überwachung zu finden oder mit Hilfe von Zigarettenschachteln und alkoholischen Getränken selbst zu schaffen. So neutralisiert man Gegner für Gegner im Nahkampf. Um virtuelles Blutvergießen kommt der Spieler nicht herum - K.o. schlagen und fesseln gibt es im Spiel nicht.

Spieletest: Korea - Forgotten Conflict 

eye home zur Startseite
HarlekinAlpha 25. Dez 2003

Weiß du Junge du musst mich nicht angreifen... Es ist Weihnachten.. Als kleinen...

Stranger 25. Dez 2003

Boa, ich hasse solche Spinner die sich über jeden dreck aufregen ... was ist bitte an ein...

Der_Allemacher 18. Dez 2003

Genau, alle Kriegsspiele weg ... Hm, also keine Flug-Sims mehr, Stronghold weg, Metal...

Bluemeus 18. Dez 2003

Ich finde sowas schrecklich ... man sollte mehr darüber aufklären, anstatt sowas noch zu...

Necronome 18. Dez 2003

Wie wahr, wie wahr...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  2. SIGMETA Informationsverarbeitung und Technik GmbH, München
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,00€
  2. 1,49€
  3. 15,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Aldebaran Robotics

    Roboter Pepper soll bei Beerdigungen in Japan auftreten

  2. Google Express

    Google und Walmart gehen Shopping-Kooperation ein

  3. Firmen-Shuttle

    Apple baut autonomes Auto - aber nicht für jeden

  4. Estcoin

    Estland könnte eigene Kryptowährung erschaffen

  5. Chrome Enterprise

    Neues Abomodell soll Googles Chrome OS in Firmen etablieren

  6. Blue Byte

    Anno 1800 mit Straßenschlachten und dicker Luft

  7. aCar

    Elektrolaster für Afrika entsteht in München

  8. Logitech Powerplay im Test

    Die niemals leere Funk-Maus

  9. Elektroroller

    Einstieg in die Elektromobilität ab 2.000 Euro

  10. Virtuelle Maschinen

    Parallels Desktop 13 holt Touch Bar in Windows



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schifffahrt: Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
Schifffahrt
Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
  1. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  2. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße
  3. Yara Birkeland Autonomes Containerschiff soll elektrisch fahren

Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Vega 64 Strix ausprobiert Asus' Radeon macht fast alles besser
  2. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  3. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte

  1. Re: Dann lieber ein e-Bike

    John2k | 11:42

  2. Re: Mi Band 2 ?!

    Test_The_Rest | 11:42

  3. Re: Komplett

    Sharra | 11:41

  4. Re: dass der Akku in 9 Minuten wieder für 200 km...

    Derriell | 11:41

  5. Re: finger weg von parallels desktop!

    jonbae | 11:41


  1. 12:00

  2. 11:52

  3. 11:27

  4. 11:03

  5. 10:48

  6. 10:00

  7. 09:33

  8. 09:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel